1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Nur wenige Verstöße auf Weihnachtsmärkten in Münster

  6. >

Corona-Regeln

Nur wenige Verstöße auf Weihnachtsmärkten in Münster

Münster

Seit einer Woche sind in Münster die Weihnachtsmärkte geöffnet. Es gilt die 2G-Regl und - mittlerweile - auch die Maskenpflicht. Das Ordnungsamt hat schon tausende Kontrollen durchgeführt. Die Stadt ist mit dem Ergebnis bislang zufrieden.

Bei den Kontrollen auf den Weihnachtsmärkten hat das Ordnungsamt bislang elf Verstöße festgestellt. (Zum Zeitpunkt dieser Aufnahme galt noch keine Maskenpflicht in Münsters Innenstadt.) Foto: Oliver Werner 

Elf Verstöße gegen die 2G-Regelung auf den Weihnachtsmärkten in Münster haben die Kräfte des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) in der ersten Woche registriert, dabei wurden Platzverweise und Geldbußen in Höhe von jeweils 250 Euro ausgesprochen. Das hat die Stadt am Montag mitgeteilt. Die Weihnachtsmärkte in Münster sind seit einer Woche eröffnet.

Da die seit Freitag (26. November) in der Innenstadt geltende Maskenpflicht am Wochenende noch nicht allgemein bekannt war, hat der KOD bei Passanten ohne Maske nach Angaben der Stadt vor allem auf direkte Ansprache und Information gesetzt. In den kommenden Tagen werden bei Nichtbeachtung der Maskenpflicht Verwarnungen und gegebenenfalls Bußgelder ausgesprochen. "Auch in diesem Bereich werden die Kontrollen deutlich verschärft", kündigt die Stadt an.

Mehr als 6000 Kontrollen bislang in Münster

"Bislang sind wir mit der Akzeptanz und Umsetzung der Regeln aber recht zufrieden", so Ordnungsamtsleiter Norbert Vechtel, "die meisten Besucherinnen und Besucher halten sich vorbildlich an die Vorgaben und Abstandshinweise, viele zeigen sofort freiwillig ihren Impfstatus und Ausweis vor – so können wir unsere Kontrollen zügig fortsetzen." Über 6000 Kontrollen wurden bislang vorgenommen. Diese Zahl wird sich in der laufenden Woche deutlich erhöhen.

Video in Kooperation mit dem WDR-Landesstudio Münster:

ANZEIGE