1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Online-Schulmagazin räumt Preise ab

  6. >

„Der heiße dRAT“ am Ratsgymnasium

Online-Schulmagazin räumt Preise ab

Münster

Viele Jahre lang gab es am Ratsgymnasium keine Schülerzeitung mehr. Vor zwei Jahren entstand „Der heiße dRAT“: Das Online-Magazin ist nicht nur am Ratsgymnasium ein heißer Tipp . . .

Von Lukas Speckmann

Die Redaktion „Der heiße dRAT“ am Ratsgymnasium macht eine der besten Schülerzeitungen Westfalens (v.l.): Mia Monzel, Schulleiter Hendrik Snethkamp, Charlotte Kandermann, Frieda Pietzner, Philipp Schröder, AG-Leiterin Jennifer Bloch, Theresa Diercksen, Ibrahim Amberg, Janna Berg, Lilian Söbbeke und Hannes Pennekamp (nicht auf dem Foto: Leonard Allmann). Foto: spe

Den „heißen dRAT“ gibt es seit knapp zwei Jahren – und zum zweiten Mal hat das Online-Magazin am Ratsgymnasium beim Schülerzeitungswettbewerb der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial-Versicherung gepunktet. Vor einem Jahr gab es bereits einen Sonderpreis für die Newcomer. In diesem Jahr hat das Team um Senior Editor Philipp Schröder den zweiten Platz erreicht. Die Jury hob vor allem die gute Lesbarkeit und übersichtliche Struktur des Magazins hervor. „Die Schülerzeitungsredaktionen stellen sich immer multimedialer auf und nutzen neben ihren Online- und Printausgaben viele weitere Kanäle für ihre journalistischen Arbeiten. Diese Entwicklung begrüßen wir sehr“, erklärt Thomas Tenkamp, Geschäftsführer der Kulturstiftung und Jurymitglied.

Eine Schülerzeitung ist nicht selbstverständlich. Als Hendrik Snethkamp 2015 Leiter des Ratsgymnasiums wurde, gab es jedenfalls schon lange keine mehr, wie er sagt. Die Initiative ging von einer Lehrerin aus: AG-Leiterin Jennifer Bloch entwickelte vor zwei Jahren mit einem früheren Schüler die Idee, und sie fand in Schülerkreisen sofort technischen Sachverstand, um das Online-Magazin ans Laufen zu bringen: „Das können ja Schüler besser als Lehrer . . .“

Die wichtigsten Themen: Schule und Corona, Digitalisierung, Klimaschutz

Für die Themenfindung gibt es eine wöchentliche Konferenz. Es dreht sich um Dinge, die für junge Leute wichtig sind – nicht zuletzt um Schule in Zeiten von Corona, um Digitalisierung und Klimaschutz. Die Beiträge werden aus der ganzen Schule zusammengetragen und bei Bedarf um Erklär­videos ergänzt. Dabei packt der „heiße dRAT“ auch heiße Eisen an, fragt nach Bildungsgerechtigkeit, Verschwörungstheorien, Fakten zu Corona – und berichtet auch aus der Öffentlichkeit.

In den Monaten des Distanzunterrichts wurde die Seite nicht mehr ganz so oft bestückt – doch am kommenden Mittwoch soll wieder eine Redaktionskonferenz in der Schule stattfinden. Dabei geht es vielleicht auch um die Nachfolge des Chefredakteurs. Denn der macht gerade Abitur.

Schülerzeitungswettbewerb

Die Gewinner des 23. Schülerzeitungswettbewerbs der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial-Versicherung: Das neue Gymnasium Bochum belegt mit seiner Online-Zeitung „WIR am NGB“ den ersten Platz des diesjährigen Wettbewerbs. Den zweiten Platz belegt die Schülerzeitungsredaktion vom Ratsgymnasium Münster mit ihrer Online-Ausgabe „Der heiße dRAT“. Auf Platz drei überzeugte die Israhel-van-Meckenem-Realschule aus Bocholt mit ihrer Print-Ausgabe „Blitzlicht“. Der diesjährige Sonderpreis wurde in der Kategorie „Beste multimediale Schülerzeitungsredaktion“ vergeben: Das Gymnasium Hohenlimburg setzte sich mit seiner Online-Zeitung „Greenlionz“ und dem Podcast „Nach Schulschluss!“ gegen die Mitbewerber durch. Alle weiterführenden Platzierungen erhalten Preise in Form von technischem Equipment für ihre künftigen Zeitungsausgaben.

Startseite