1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Optiker auf Expansionskurs

  6. >

„eyes and more“ eröffnet Filiale an Ludgeristraße

Optiker auf Expansionskurs

Münster

An der Rothenburg gibt es bereits eine Filiale, jetzt eröffnet „eyes and more“ an der Ludgeristraße eine weitere Filiale. Der Betreiber sieht einen wachsenden Bedarf an Brillen in der Stadt.

Volker Schaefer, der seit zwölf Jahren die Filiale an der Rothenburg betreibt, eröffnet am 1. Juni eine weitere Filiale an der Ludgeristraße – hier ein Teil des Teams, das an den neuen Standort wechselt. Foto:

Optiker gehören zu jenen systemrelevanten Betrieben, die auch während der Corona-Pandemie weiterhin unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln öffnen durften. Und da die Nachfrage auch in den vergangenen Jahren bei „eyes and more“ an der Rothenburg stetig gewachsen sei, wie Franchisenehmer Volker Schaefer erklärt, eröffnet der Optiker zum 1. Juni an der Ludgeristraße eine zweite Filiale in Münster, im Ecklokal zum Hötteweg.

Der Expansionswunsch habe bereits länger bestanden. Jetzt habe sich die Anmietung der optimalen, rund 85 Quadratmeter großen Geschäftsfläche in 1-A-Lage ergeben.

Das Konzept von „eyes and more“ setzt neben persönlicher Beratung und der Betonung auf modische Statements auf eine Komplettpreisgarantie.

Konkretes Ziel

Der neue Store an der Ludgeristraße soll laut Schaefer, der bereits seit 2009 als Franchisenehmer die Filiale an der Rothenburg betreibt, als sogenannter Konzept-Store eingerichtet werden – mit modernem, farbenfrohem Design, das für starke Standorte vorgesehen sei.

Der nach Firmenangaben viertgrößte Brillenfilialist Deutschlands treibt in diesem Jahr seinen Expansionskurs weiter voran. Deutschlandweit betreibt „eyes and more“ inzwischen 190 Filialen, 240 Stores europaweit. Ziel sei es, bis Ende 2021 rund 200 Geschäfte in Deutschland zu betreiben. In der neuen Filiale an der Ludgeristraße werden sich laut Schaefer sechs Mitarbeiter um die Kundenwünsche kümmern.

Sowohl an der Rothenburg als auch an der Ludgeristraße sind bereits mehrere Mitbewerber vertreten. Wegen der demografischen Entwicklung und der steigenden Nachfrage nach individuellen Lösungen – von der Gleitsicht- bis zur Arbeitsplatzbrille – sieht Schaefer einen wachsenden Markt.

Startseite