1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Pferdezentrum: Der Nachwuchs gibt sich die Ehre

  6. >

Westfalen-Woche vom 25. bis 30. Juli

Pferdezentrum: Der Nachwuchs gibt sich die Ehre

Münster

Auf den Turnieranlagen und dem Fohlenmarkt geben sich die besten Nachwuchstalente aus Westfalens Pferdezucht die Ehre: Vom 25. bis 30. Juli findet im Pferdezentrum an der Sudmühlenstraße die Westfalen-Woche statt.

wn

Fein herausgeputzt präsentieren Westfalens Pferdezüchter ihren besten Nachwuchs für den Reitsport bei der Westfalen-Woche vom 25. bis 30. Juli in Münster-Handorf. Foto: Guido Recki

Die Welt der westfälischen Pferdezucht und des Pferdesports trifft sich Ende Juli wieder bei der Westfalen-Woche im Pferdezentrum an der Sudmühlenstraße. Aber auch für das breite Publikum gilt das Sommer-Highlight mit freiem Eintritt vom 25. bis zum 30. Juli als Attraktion. Zu sehen sind auf den Turnieranlagen und dem Fohlenmarkt laut Pressemitteilung die besten Nachwuchstalente aus Westfalens Pferdezucht. Rund 1500 Startplatzreservierungen liegen für die Wettkampftage vor. Der 29. Juli ist der Fohlenauktion vorbehalten.

Bekannt ist die Veranstaltung in familiärer Atmosphäre als Treffpunkt hochveranlagter westfälisch gezogener Nachwuchspferde und Nachwuchsponys für Zucht und Sport. Die Eliteschauen der drei- und vierjährigen Stuten und die Bundeschampionat-Qualifikationen für Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitspferde bestreiten den größten Teil des Programms.

Eliteschauen und Fohlenauktion

Die Basis- und Aufbauprüfungen machen am Dienstag den Auftakt. Am 29. und 31. Juli finden die Eliteschauen statt. Parallel laufen die Materialprüfungen auf dem Dressurplatz weiter.

Längst etabliert als attraktiver Programmteil hat sich die Fohlenauktion im Programm am 29. Juli. „Ein Zeichen für die enge Verbindung von Zucht und Sport“, so Wilken Treu, Zuchtleiter und Geschäftsführer des Pferdestammbuchs. Vormittags werden die springbetont gezogenen Fohlen präsentiert und anschließend versteigert. Danach stehen die dressurbetont gezogenen Fohlen sowie die Ponyfohlen auf dem Programm.

Sport am Samstag

Aber ganz verzichten möchte man auch am Samstag nicht auf den Sport. So werden ab mittags anspruchsvolle Springprüfungen parallel zur Auktion stattfinden. Am Wochenende ab Freitag (28. Juli) gibt es besondere Betreuungsangebote für Kinder.

Ralf Johanshon, Vorsitzender des Westfälischen Pferdestammbuchs: „Westfalens Pferde sind ein Aushängeschild der Region seit 200 Jahren. Das westfälische Pferd hat längst nicht nur regionale Bedeutung. Auch international setzen sich die Westfalen immer wieder an die Spitze. Viele Zucht- und Sportkarrieren haben über die Westfalen-Woche geführt.“

Startseite