1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Polizeibekannter Mann schlägt 19-Jährigen zu Boden

  6. >

Strafverfahren

Polizeibekannter Mann schlägt 19-Jährigen zu Boden

Münster

Zwischen zwei Männern ist es am Hauptbahnhof Münster zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein polizeibekannter Mann hat einen 19-Jährigen zu Boden geschlagen, ein Komplize hat daraufhin versucht den jungen Mann zu bestehlen.

Die Bundespolizei war am Dienstagmorgen am Hauptbahnhof Münster im Einsatz. Zwei Männer sind dort aneinandergeraten. Foto: dpa (Symbolbild)

Körperliche Auseinandersetzung im Hauptbahnhof Münster: Die Bundespolizei wurde am Dienstagmorgen von der DB Sicherheit zu einem Einsatz im Bahnhof gerufen. Ein 29-jähriger und ein 19-jähriger Mann sind aneinandergeraten. Nach Angaben der Bundespolizei kam es dabei zu Diebstahl und Körperverletzung.

Zwischen den beiden Männern ist zunächst ein verbaler Streit entfacht Dabei stand der 29-Jährige nach Angaben der Bundespolizei zeitweise so dicht vor dem 19-Jährigen, dass dieser ihn von sich wegstieß. Daraufhin schlug der Ältere dem Jüngeren mit voller Wucht ins Gesicht und der 19-Jährige ging zu Boden.

Komplize stiehlt 19-Jährigem die Geldbörse

Ein 27-jähriger Begleiter des 29-Jährigen ging zum dem am Boden liegenden jungen Mann und erweckte den Eindruck, ihm aufhelfen zu wollen. "Jedoch suchte er ihn systematisch ab und entwendete ihm die Geldbörse", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Als die Mitarbeiter der DB Sicherheit dazu kamen, versuchte der Dieb die Geldbörse an eine dritte und bislang unbekannte Person zu übergeben. Diese Übergabe scheiterte jedoch und der 27-Jährige behielt die Geldbörse. "Dieser Vorgang wurde jedoch erst durch die Auswertung der Videoüberwachung im Nachgang festgestellt", teilt die Polizei mit.

Während der polizeilichen Maßnahmen klagte der 29-jährige Angreifer über gesundheitliche Probleme und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Laut Bundespolizei stand der Mann unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Der 19-Jährige benötigte keine ärztliche Versorgung.

Strafverfahren gegen zwei Männer eingeleitet

Gegen die bereits erheblich polizeibekannten 29 und 27 Jahre alten Männer wurden Strafverfahren eingeleitet. Gegen den 29-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt und gegen den 27-Jährigen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall, da er hier die Hilfsbedürftigkeit des Opfers ausnutzte.

Startseite
ANZEIGE