1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Razzia in Münster: Moscheeverein war "Außenposten der Hisbollah"

  6. >

Verbot durch das NRW-Innenministerium

Razzia in Münster-Hiltrup: Moscheeverein war "Außenposten der Hisbollah"

Münster-Hiltrup

Am frühen Donnerstagmorgen wurde das Imam Mahdi Zentrum in Münster-Hiltrup durchsucht. Laut NRW-Innenminister Herbert Reul sei der Verein "Fatime Gesellschaft" ein Außenposten der seit 2020 verbotenen Terrororganisation Hisbollah.

Von Michael Grottendieck

Polizisten durchsuchten am Donnerstagmorgen das Imam Mahdi Zentrum an der Hünenburg in Hiltrup. Foto: Grottendieck

Herein darf hier niemand mehr. Die Eingangstür wird versiegelt. Auf den Klebestreifen setzt einer der Beamten, die den Polizeieinsatz geleitet haben, seine Unterschrift. Wie im Krimi, wenn eine Wohnung durchsucht und beschlagnahmt wurde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!