1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Polizisten beenden mutmaßliches Autorennen in Münster

  6. >

Strafverfahren

Polizisten beenden mutmaßliches Autorennen in Münster

Münster

Mit 130 statt 70 Stundenkilometern über die Steinfurter Straße: Polizisten haben am Wochenende ein mutmaßliches Autorennen in Münster beendet. Die beiden Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.  Foto: dpa

Polizisten haben in der Nacht zu Sonntag in Münster ein mutmaßliches Autorennen beendet. Die Beamten beobachteten laut einer Mitteilung der Polizei wie die Fahrer zweier Limousinen von der Wilkinghege auf die Steinfurter Straße in Richtung Innenstadt abbogen.

Anschließend überholten sie sich auf den zwei Fahrstreifen nebeneinander fahrend immer wieder mit einer Geschwindigkeit bis zu 130 bei erlaubten 70 km/h. Auch nach dem Ortseingangsschild waren die Fahrer noch mit über 90 bei erlaubten 50 Stundenkilometern unterwegs. Hinzugerufene Einsatzkräfte stoppten die verdächtigen Fahrzeuge in Höhe der Grevener Straße.

Die 22 und 30 Jahre alten Fahrer aus Münster erwarten nun Strafverfahren wegen des Verdachts der Teilnahme als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen. Die Beamten beschlagnahmten zudem beide Führerscheine.

Startseite
ANZEIGE