1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Privat-Spender stiftet 33.333 Tickets für Kinder und Jugendliche

  6. >

Allwetterzoo Münster

Privat-Spender stiftet 33.333 Tickets für Kinder und Jugendliche

Münster

Die Corona-Pandemie verhindert seit Monaten Schul- und Kitaausflüge in den Allwetterzoo Münster. Zoodirektorin Dr. Simone Schehka hofft, dass sich das bald ändert. Und 33.333 Kinder können dann dank einer privaten Spende sogar kostenlos in den Zoo.

wn

Eine private Spende ermöglicht 33.333 Kindern einen kostenlosen Zoobesuch. Foto: Oliver Werner (Archivbild)

„Ich möchte noch etwas mehr machen.“ Mit diesen Worten meldete Horst Eschler bei Zoodirektorin Dr. Simone Schehka seinen erneuten Besuch im Allwetterzoo an. Der aus Berlin stammende Münsteraner hatte bereits vor gar nicht allzu langer Zeit den Allwetterzoo mit der laut einer Mitteilung des Zoos bis dato höchsten Einzelspende in seiner Geschichte überrascht. „Dieses Geld soll den Tieren des Zoos zugutekommen“, war seine Bitte vor rund vier Wochen. Und nun legt der edle Spender nach und ermöglicht 33.333 Schülerinnen, Schülern und Kita-Kindern einen kostenlosen Besuch des Allwetterzoos.

"Vor wenigen Tagen kam Herr Eschler in den Allwetterzoo und präsentierte sein neues Anliegen", heißt es in der Mitteilung. „Es liegt mir sehr am Herzen, etwas für Kinder und deren Bildung zu machen“. Sein Vorschlag an den Allwetterzoo: „Ich kaufe dem Zoo ein Ticketkontingent ab. Dieses dürfen Schulklassen und Kita-Gruppen abrufen.“ Insgesamt können so 33.333 Kinder und Jugendliche ab dem kommenden Schuljahr kostenlos den Allwetterzoo Münster besuchen.

Corona verhindert Schul- und Kitaausflüge

Wegen der Corona-Pandemie dürfen schon seit Monaten keine Schul- oder Kindergartenausflüge mehr stattfinden. Der Allwetterzoo, der sonst mit Unterricht vor Ort, Führungen und Tiererlebnissen die Faszination der jungen Besucher für die Natur und den Artenschutz wecke, könne derzeit nur über digitale Führungen seinen Bildungsauftrag erfüllen. „Die Kommunikation in digitaler Form ist aber nicht mit dem Tiererlebnis vor Ort zu vergleichen. Wir hoffen, dass wir nach den Sommerferien unsere Pforten auch für Schul- und Kindergartengruppen wieder öffnen dürfen,“ so die Zoodirektorin.

Der Tier-, Natur- und Artenschutz sind auch für Horst Eschler Angelegenheiten von hoher Priorität. „Ich möchte nicht, dass Folgegenerationen Tiere nur noch über Abbildungen in Büchern oder im Fernsehen kennenlernen. Gerade Vorkommnisse wie die Buschbrände in Australien sollten uns deutlich aufzeigen, dass wir so nicht weitermachen können“, wirbt er für mehr Nachhaltigkeitsthemen, nicht nur im Schulalltag.

Zoodirektorin Dr. Simone Schehka

Insgesamt 33.333 Kinder und Jugendliche können ab dem kommenden Schuljahr im Gruppenverband kostenlos den Allwetterzoo Münster besuchen. „Wahnsinn. Wir sind völlig überwältigt“, sagt Simone Schehka in der Pressemitteilung. „Gerade nach diesen entbehrungsreichen Zeiten freuen wir uns, dass wir dank der Spende von Herrn Eschler, so vielen Schulklassen und Kindergartengruppen freien Eintritt in den Zoo gewähren können.“

Startseite