1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Promenade-Vorfahrt und autofreie Hörsterstraße

  6. >

Verkehrsversuche in Münster vor dem Start

Promenade-Vorfahrt und autofreie Hörsterstraße

Münster

Der Countdown für drei große Verkehrsversuche läuft. Die Hörsterstraße wird ab Anfang August für den Durchgangsverkehr gesperrt, Radfahrer haben im Bereich Neubrückentor dann Vorfahrt auf der Promenade. Die Vorbereitungsarbeiten laufen laut Stadt auf Hochtouren.

Die Hörsterstraße wird im August und September für den Durchgangsverkehr gesperrt, die Parkmöglichkeiten fallen auch weg. Foto: Stadt Münster

Lange Planungen und umfangreiche Überlegungen für die Verkehrsversuche in der Innenstadt werden jetzt in die Tat umgesetzt. Erste Vorbereitungen sind schon sichtbar, richtig los geht es Anfang August. In der Hörsterstraße und am Bült kann die veränderte Aufenthaltsqualität im Kontrast zur bekannten Verkehrsbelastung erlebt werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Für den Radverkehr wird die freie Fahrt auf der Promenade am Kreuzungspunkt Neubrückentor getestet, die neue Vorfahrtsregel gilt ab 2. August.

Zu den Verkehrsversuchen gehört auch die Ergänzung der Busspuren zwischen Weseler Straße und Landeshaus. Vor dem Start des Verkehrsversuches zur Busbeschleunigung müssen die zusätzlichen Abschnitte in der City kenntlich gemacht werden. Diese Arbeiten beginnen, wenn das Wetter mitspielt, am Montag (26. Juli). Gearbeitet wird in den Abschnitten Schorlemerstraße/Herwarthstraße, Bahnhofstraße und Eisenbahnstraße.

Weitere Busspur in Richtung Landeshaus

Für die Bussonderfahrstreifen wird eine Fahrbahn, die bisher für den Individualverkehr zur Verfügung stand, dem ÖPNV zugeschlagen. Das Amt für Mobilität und Tiefbau bittet alle Verkehrsteilnehmer gerade im Bereich der neuen Busspurabschnitte um besondere Rücksicht bei diesen Markierungsarbeiten.   

Hinter dem Hauptbahnhof beginnt der zweite Ergänzungsabschnitt für die durchgehende Busspur. Bis zum Servatiiplatz wird die rechte Fahrspur ebenfalls dem ÖPNV vorbehalten. Um in die Wolbecker Straße abzubiegen, kann der Individualverkehr dort die Busspur queren.

Die Karte zeigt die Ergänzungen der Busspur zwischen Weseler Straße und Landeshaus im August und September. Foto: Stadt Münster

Hinter dem Servatiiplatz ist es während des Verkehrsversuches erst auf Höhe der Friedrichstraße möglich, nach rechts dorthin abzubiegen. Die Rechtsabbiegespur (direkt hinter der Wolbecker Straße) wird mit Leitbaken abgesperrt, damit sich auf dem Bussonderstreifen kein Rückstau bildet. An der Haltestelle „Landeshaus“ endet der dritte Ergänzungsabschnitt der Busspur. Um dem Busverkehr flüssig über die Kreuzung in Richtung Norden fließen lassen zu können, wird die Linksabbiegespur von der Fürstenbergstraße in die Warendorfer Straße gesperrt.   

Umbauarbeiten am Neubrückentor

Für die Verbesserung des Rad-Verkehrsflusses auf der Promenade laufen die Umbauarbeiten am Neubrückentor auf Hochtouren. Mit der Vorfahrt-Änderung zu Gunsten des Radverkehrs an der Kreuzung Promenade/Neubrückentor/Kanalstraße können ab 2. August Radfahrer von der Salzstraße bis zum Kreuztor ohne Halt auf der Promenade zu fahren. Der Kfz-, Rad- und Fußverkehr entlang der Straße Neubrückentor muss dann die Vorfahrt auf der Promenade beachten. Zur Verdeutlichung der Regelung wird aktuell der Kreuzungsbereich umgebaut. Gleichzeitig wird auch die Erreichbarkeit des Fußgängerüberweges verbessert, der nach den Umbauarbeiten barrierearm genutzt werden kann.

Hörsterstraße wird gesperrt

Während des Verkehrsversuches im August und September wird die Hörsterstraße für den motorisierten Durchgangsverkehr gesperrt. Ergänzend werden die Parkplätze in der Straße aufgehoben, um – so die Stadt – „die Möglichkeiten einer Umverteilung und Aufwertung des öffentlichen Raumes im Martiniviertel ganz real wahrnehmen zu können“. Die schmale Straße in der Altstadt biete so Platz für neue Nutzungen, mehr Bewegungsfreiheit für Fußgänger, aber auch freie Fahrt in beide Richtungen für Radfahrende. Hierfür werden ab der kommenden Woche Halteverbotsschilder und erste Hinweistafeln aufgestellt. Es folgen, wie auch auf dem Parkplatz am Bült, Sitzgelegenheiten und Grünpflanzen, die laut Stadt zu einer Pause einladen.

Die Sperrung der Hörsterstraße beginnt am 2. August. Dann werden Sperrpfosten auf halber Strecke der Straße eingebaut, um den Durchgangsverkehr zu unterbinden.

Startseite