1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Porsche Club erlebt nie dagewesenen Mitgliederzulauf

  6. >

PS-starke Fangemeinde

Porsche Club erlebt nie dagewesenen Mitgliederzulauf

Münster

Noch nie in der Geschichte des vor 45 Jahren gegründeten Porsche Clubs Monasteria hat es einen so starken Mitgliederzuwachs gegeben. Der brachte dem münsterischen Club jetzt deutschlandweit den ersten Platz ein.

Von Karin Höller

Beim Club-Abend des Porsche Clubs Monasteria im Porsche Zentrum Münster überreichten Sport- und Touring-Leiter Kalle Kästner (l.) und Club-Präsident Manfred Schmale (r.) eine Spende von 1000 Euro an Thomas Födisch (2.v.l., Vorsitzender der „Gräflich Berghe von Trips‘sche Sportstiftung zu Burg Hemmersbach“) und den Stiftungsvorsitzenden Nils Ruwisch (2.v.r.). Foto: PD

Im 45. Jahr seines Bestehens erlebt der hiesige Porsche Club Monasteria einen nie dagewesenen Mitgliederzulauf. Dieser war eines der Gesprächsthemen beim Clubabend am Mittwoch im Porsche Zentrum Münster, wo Freunde exklusiver Sportwagen aus dem gesamten Münsterland zum Fachsimpeln, zur Tourenplanung und für ein interessantes Unterhaltungsprogramm zusammenkamen.

22 neue Mitglieder hat der 75 Mitglieder zählende Club, der Münster und das Münsterland abdeckt, im Pandemiejahr 2020 hinzugewonnen. Ein Zuwachs, der „uns den ersten Platz im Wachstumswettbewerb der Porsche Deutschland GmbH eingebracht hat“, freut sich Club-Präsident Manfred Schmale im Gespräch mit unserer Zeitung. Ein Aufwärtstrend, der sich in diesem Jahr weiter fortsetzt. 22 neue Mitglieder seien Anfang 2021 aufgenommen worden, 20 weitere Anträge auf Mitgliedschaft liegen laut Schmale vor. Er führt den Boom auf die aktive Netzwerktätigkeit des Vereins und nicht zuletzt auf das vielfältige Jahresprogramm zurück. Die „Große Fahrt 2022“ soll übrigens nach Nizza führen – mit einem Abstecher zum Formel-1-Grand-Prix von Monaco.

Club-Mitglieder auf dem Laufsteg

Der Spezialabend Motorsport war jetzt als Kick-off zum Aufbau eines weiterhin attraktiven motorsportlichen Programms gedacht. Sportleiter Michael Haas und Vorstand des Porsche Club Deutschland stellte das breitgefächerte Angebot vor, das von der Erhöhung der Fahrsicherheit bis zur Teilnahme an lizenzpflichtigen Rennen reicht.

Damit der Abend nicht allzu PS-lastig wurde, wurde eine Modenschau der Anabella Braut- und Abendmoden präsentiert, bei der junge Damen des Porsche Club Monasteria in die Rollen der Models schlüpften. Und Malerin Emilia Hagemann, ebenfalls Mitglied der Porsche-Gemeinschaft, zeigte ihre Kunst.

Einer von 97 Clubs in Deutschland

Als Dank für die gute Zusammenarbeit und zum Gedenken an den Getleman-Rennfahrer Wolfgang Graf Berghe von Trips, der bei der Formel-1-Weltmeisterschaft beim großen Preis von Italien vor 60 Jahren verunglückte, sammelten Mitglieder und Freunde des Porsche Club Monasteria 1000 Euro zu Gunsten der Sportstiftung des Grafen.

Der münsterische Porsche-Club ist übrigens einer von insgesamt 97 Clubs mit rund 8000 Mitgliedern in Deutschland, erklärt Sport-und Touring-Leiter Kalle Kästner.

Startseite
ANZEIGE