1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Risse im Haus - und auch im Geduldsfaden

  6. >

Schadensregulierung nach Brückenbau

Risse im Haus - und auch im Geduldsfaden

Münster

In die Risse in der Wand kann man einen Bleistift stecken: Der Kanalausbau in Münster hat am Haus von Ruth Rebohle und Alfred Benecke sichtbare Schäden verursacht. Doch die Zahlung lässt schon lange auf sich warten.

Klaus Baumeister

Unübersehbar sind die Risse im Mauerwerk des Hauses Manfred-von-Richthofen-Straße 68. Der Schaden wurde von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung anerkannt, aber die Regulierung zieht sich. Foto: Klaus Baumeister

Der Stoßseufzer ist unüberhörbar. „Ich möchte das Thema endlich einmal vom Tisch haben“, sagt Ruth Rebohle und blickt hinüber zu den Rissen im Mauerwerk. Die Risse sind nicht bedrohlich, es besteht keine Einsturzgefahr, aber an verschiedenen Stellen drinnen und draußen kann man die Finger in die Wand stecken – oder zumindest einen Bleistift.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE