1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Rollstuhlfahrer am Hauptbahnhof attackiert

  6. >

Gefährliche Körperverletzung

Rollstuhlfahrer am Hauptbahnhof attackiert

Münster

Am Haupteingang des Bahnhofs in Münster wurde nach Angaben der Bundespolizei ein Rollstuhlfahrer angegriffen. Die Polizei hatte den Vorfall über eine Überwachungskamera entdeckt.

Der Rollstuhlfahrer wurde am Haupteingang des Bahnhofs angegriffen. Foto: dpa (Symbolbild)

Am Haupteingang des Bahnhofs in Münster wurde nach Angaben der Bundespolizei ein Rollstuhlfahrer angegriffen.

In der Pressemitteilung heißt es, Polizei-Beamte hätten am Dienstagmittag (15.März) auf den Livebildern einer Überwachungskamera gesehen, wie ein Mann am Haupteingang des Hauptbahnhofs Münster mit der Faust auf einen Rollstuhlfahrer eingeschlagen habe.

Mit der Faust geschlagen

Eine alarmierte Steife traf beide Männer noch am Ort des Geschehens an. Laut Aussage des 65-jährigen geschädigten Rollstuhlfahrers handelt es sich bei dem Angreifer um seinen Stiefbruder. Aus ihm unerklärlichem Grund habe dieser ihn zunächst mehrmals mit der Faust geschlagen und anschließend mit einem Kugelschreiber im Nackenbereich verletzt. Eine ärztliche Behandlung lehnte er jedoch ab.

Der Beschuldigte wollte sich vor Ort nicht zum Tatvorwurf äußern. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verließen die beiden den Hauptbahnhof in unterschiedliche Richtungen.

Nach diesem körperlichen Angriff leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 59-jährigen Münsteraner ein.

Startseite
ANZEIGE