1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Roter Keil: 15.000 Euro für Zartbitter

  6. >

Unterstützung aus WN-Spendenaktion

Roter Keil: 15.000 Euro für Zartbitter

Münster

Geldsegen für Zartbitter: Das Netzwerk Roter Keil unterstützt die Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt mit zusätzlich 15.000 Euro. Das Geld kommt von Leserinnen und Lesern unserer Zeitung.

Von Pjer Biederstädt

Zwei Fäuste für die gute Sache: Christiane Strathaus (r.), Netzwerkmanagerin vom Roten Keil, übergab Zartbitter-Geschäftsführerin Astrid-Maria Kreyerhoff eine Spende über 15.000 Euro. Foto: Pjer Biederstädt

Über 80.000 Euro haben Leserinnen und Leser im Zuge der WN-Spendenaktion Ende des vergangenen Jahres allein für das Netzwerk Roter Keil gespendet. Die Organisation unterstützt weltweit Projekte, die Kinder vor sexueller Gewalt schützen. Darunter auch Zartbitter, die münsterische Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt. Weil die Spendenbereitschaft sehr groß war, bekam Zartbitter jetzt 15.000 Euro zusätzlich.

„Wir sind sehr glücklich über diese großzügige Unterstützung“, richtete Zartbitter-Geschäftsführerin Astrid-Maria Kreyerhoff ihren Dank an die Spenderinnen und Spender, aber auch an Christiane Strathaus, Netzwerkmanagerin beim Roten Keil.

Beratung für Hörgeschädigte mit Erfahrungen von sexualisierter Gewalt

Das Netzwerk unterstützt Zartbitter bereits seit mehreren Jahren, mit der zusätzlichen Finanzspritze soll aber ein ganz bestimmtes Anliegen gefördert werden. Mit dem Geld sollen die Fahrten zur Beratungsstelle nach Münster für Kinder und Erwachsene mit Hörschädigung finanziert werden, die in ihrer Kindheit sexuelle Gewalt erlebt haben.

Früher seien die Beraterinnen und Berater oft zu den in ganz Westfalen und im nördlichen Ruhrgebiet ansässigen Klienten gefahren. „Mit der Einsparung ihrer Fahrtzeit werden dringend benötigte Beratungskapazitäten frei“, erklärte Strathaus bei der Spendenübergabe bei Zartbitter an der Hammer Straße. Das sei sehr hilfreich, denn der Bedarf steige, sagte Kreyerhoff.

Seit zwei Jahren bietet Zartbitter die spezielle Beratung für Hörgeschädigte mit Erfahrungen von sexualisierter Gewalt an. „Für uns ist es wichtig, dass auch Randgruppen in den Blick genommen werden, die bei Förderungen oft hintenanstehen“, sagte Strathaus.

Startseite
ANZEIGE