1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Rücktritt von Anne Spiegel: Grüne in Münster haben Verständnis

  6. >

Hoffnung auf Debatte

Rücktritt von Anne Spiegel: Grüne haben Verständnis

Münster

Bundesfamilienministerin Anne Spiegel ist im Zusammenhang mit der Mallorca-Affäre zurückgetreten. Die Grünen in Münster sind davon wenig überrascht.

Von Jonas Wiening

Grünen-Fraktionschef Christoph Kattentidt Foto: Werner

Die Grünen-Politiker in Münster haben mit Verständnis auf den Rücktritt ihrer Parteikollegin Anne Spiegel vom Amt der Bundesfamilienministerin reagiert.

„Ich habe großen Respekt vor Anne Spiegel und ihrem Schritt“, sagt Christoph Kattentidt. Der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat findet den Rücktritt nur konsequent: „Politik ist manchmal ein ziemlich hartes Geschäft. Es ist Anne Spiegel leider nicht gelungen, ihre sehr verständlichen Beweggründe von Anfang an ehrlich, offen und transparent zu kommunizieren. Ihr Statement dazu am Sonntag ging unter die Haut und war schwer auszuhalten. Damit war sie aus meiner Sicht nicht gut beraten.“

"Diskussion über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf"

Jörg Rostek, Sprecher der münsterischen Grünen, wünscht sich einen positiven Effekt aus dem Fall Anne Spiegel: „Ich hoffe, dass es zu einer Diskussion über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Zusammenhang mit politischen und beruflichen Karrieren kommt. Diese Debatte sollte aber konstruktiver geführt werden als die Diskussionen, die ich in den sozialen Medien im Zusammenhang mit Frau Spiegel teilweise lesen und ertragen musste.“

Startseite
ANZEIGE