1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Schall-TÜV für laute Eisenbahnbrücke

  6. >

Bahn schreibt Gutachten aus

Schall-TÜV für laute Eisenbahnbrücke

Münster

Die Brücke der Umgehungsbahn über den Dortmund-Ems-Kanals ist besonders laut und wird jetzt überprüft.

Klaus Baumeister

Die Umgehungsbahn ist im Bereich der Straße Trauttmansdorffstraße / An den Loddenbüschen und der Kanalbrücke zweigleisig. Sie wird insbesondere von Güterzügen benutzt.   Foto: Matthias Ahlke Foto:

Ein offizielles Ranking gibt es zwar nicht. Aber glaubt man den Schilderungen der Anwohner, dann ist es Münsters lauteste Eisenbahnbrücke. Die Rede ist von der Brücke der Umgehungsbahn über den Dortmund-Ems-Kanal in Gremmendorf.

Stahlkonstruktion wirkt wie ein "Klangkörper"

Regelmäßig wird sie von Güterzügen befahren, die traditionell nicht zu den leisen Fahrzeugen gehören. Darüber hinaus wirkt die langgezogene Stahlkonstruktion wie ein „Klangkörper“. Anhaltende Anwohnerbeschwerden sorgen jetzt dafür, dass die Bahn reagiert. Oder zumindest eine Reaktion ankündigt. Auf Anfrage unserer Zeitung teilte die Pressestelle der Bahn mit, dass aktuell ein „schalltechnisches Gutachten für diesen Bereich ausgeschrieben“ werde. Verwertbare Ergebnisse erwartete die Bahn aber „nicht vor Mitte des kommenden Jahres“.

Möglichkeiten der Lärmminderung

Es ist nicht ausgeschlossen, dass diese Ergebnisse den Bau vor Lärmschutzwänden nach sich ziehen werden. Unbeschadet der Lärmminderung wäre aber möglicherweise eine andere Debatte zu erwarten: Lärmschutzwände auf den weithin sichtbaren Kanalbrücken sehen nicht besonders schön aus.

Startseite