1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Schlechte Karten für den Bahnhof Handorf

  6. >

S-Bahn-Konzept sieht keinen Halt vor

Schlechte Karten für den Bahnhof Handorf

Münster-Ost

1988 wurde der Handorfer Bahnhof stillgelegt, seit rund fünf Jahren wird über eine neue Bahnstation ganz in der Nähe nachgedacht. Und nun das: Im neuen Münsterland-S-Bahn-Konzept ist Handorf gar nicht vorgesehen.

Lukas Speckmann

Es geht nicht darum, das alte Handorfer Bahnhofsgebäude zu reaktivieren – aber ein völlig neuer Haltepunkt ganz in der Nähe ist seit Jahren in der Diskussion. Doch im Konzept für eine Münsterland-S-Bahn ist ein Halt in Handorf aus Zeitgründen nicht vorgesehen. Foto: rkr

Schnelle Züge im Halbstundentakt auf allen Strecken nach Münster, dazu die Reaktivierung einiger stillgelegter Bahnhöfe und die Einrichtung neuer Haltepunkte – das Konzept für die Münsterland-S-Bahn scheint eine Steilvorlage für die Wiederbelebung eines Handorfer Bahnhofs zu sein. Doch beim Blick auf den Entwurf des neuen Streckennetzes fällt auf, dass ein Haltepunkt in Handorf gar nicht vorgesehen ist – zumindest nicht in der Nachbarschaft des ehemaligen Bahnhofsgebäudes am Alten Mühlenweg. Stattdessen ist ein zusätzlicher Haltepunkt an der Bahnstrecke Münster-Osnabrück eingeplant, der je nach Planvariante entweder „MS-Sudmühle“ oder „Handorf-Dorbaum“ heißt – als ob es dasselbe wäre.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE