1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Schlossgeister zurück auf närrischem Parkett

  6. >

Planungen für die nächste Session

Schlossgeister zurück auf närrischem Parkett

Münster

Die nächste Karnevalssession kann kommen. Die Schlossgeister jedenfalls bereiten sich darauf vor – mit viel Tanz und Wagenbau . . .

Helmut Etzkorn

Tanzdarbietungen haben die Schlossgeister bekannt gemacht. Foto: hpe

Nachdem die zurückliegende Session wegen der Pandemie auch für die KG Schlossgeister komplett verhagelt war, startet Münsters tanzende Gesellschaft nun wieder mit neuen Aktivitäten. „Wir bleiben optimistisch und leiten schon alles in die Wege, um wieder stimmungsvolle Feste live stattfinden lassen zu können“, so der Schlossgeister-Präsident Thorsten Brendel.

In der Festschrift, die bereits in Planung ist, sollen Mitglieder viel Platz für ihre eigenen Corona-Geschichten bekommen. „Sie sollen uns ihre Erfahrungen mit der Pandemie in Wort und Bild mitteilen. Das wird bestimmt ein spannender Rückblick“, so Brendel.

Planung für den Rosenmontagszug

Auch die Wagenbauer denken bereits an den Rosenmontagszug 2022 und haben schon mit den Vorbereitungen begonnen. Gleiches gilt für die Tanzgruppen, die während der Pandemie meist online trainiert haben und sich nun mit neuen Tänzen auf die Vorstellung der Garden am 7. November in der Stadthalle Hiltrup vorbereiten. Im Herbst soll auch die Hauptversammlung nachgeholt werden. Im Präsenz und nicht als Online-Veranstaltung.

Die neuen Ehrensenatoren werden am 20. November vorgestellt, und am 15. Januar 2022 wird dann wieder eine Galaprunksitzung in der Stadthalle Hiltrup stattfinden. Auch das überregional beliebte Männertanz-Event „Tofftes Seeger‘s Schwofturnier“ soll am 12. März wieder stattfinden.

Startseite
ANZEIGE