1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Schmuckkästchen droht der Abriss

  6. >

Mieterin gekündigt

Schmuckkästchen droht der Abriss

Münster

Mieter und Nachbarn eines hübschen Wohnhauses im rückwärtigen Bereich der Goldstraße befürchten den Abriss, seitdem der Landschaftsverband der neue Besitzer ist. Einer Bewohnerin wurde gekündigt.

Ralf Repöhler

Das Wohnhaus fällt mit dem Tod der letzten Besitzerin an den Landschaftsverband. Die Mieter fürchten nun den Abriss des Hauses, das direkt am Gefängnis steht. Foto: Oliver Werner

Die alte Schreinerei an der Goldstraße ist lange verschwunden. Direkt an den Wohnhäusern im Schatten des Hörster Platzes grenzen Verwaltungsgebäude und Büros vor allem des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) an. Und dessen Raumbedarf ist riesig. Die Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltung (WLV), zuständig für Immobilienangelegenheiten des LWL, hat daher vor Jahren das hübsche Wohnhaus von dem inzwischen verstorbenen Schreiner im rückwärtigen Bereich der Goldstraße gekauft. Dessen Witwe hatte verbleibenden Platz, vor wenigen Wochen ist auch sie gestorben. Womit das gelb geputzte Gebäude aus dem 19. Jahrhundert – wie vertraglich festgeschrieben – an den Kommunalverband fällt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE