1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Sexueller Missbrauch im Bistum Münster: Ein System des Verdrängens

  6. >

Experten ziehen Zwischenbilanz

Sexueller Missbrauch im Bistum Münster: Ein System des Verdrängens

Münsterland

Nachsicht mit den Tätern, Sprachlosigkeit gegenüber den Opfern: Eine fünfköpfige Kommission unter Leitung des Historikers Prof. Thomas Großbölting hat erste Ergebnisse ihres vom Bistum Münster in Auftrag gegebenen Gutachtens zum Thema „Sexuelle Gewalt“ vorgelegt: Den Bischöfen Joseph Höffner (Amtszeit: 1962-1969), Heinrich Tenhumberg (1969-1979) und Reinhard Lettmann (1980-2008) bescheinigen die Wissenschaftler dabei ein „intensives Leitungs- und Kontrollversagen“.

Johannes Loy

Falsche Nachsicht mit Tätern, Sprachlosigkeit gegenüber Opfern: Die langen Schatten sexueller Gewalt holen auch das Bistum Münster ein. Foto: Gunnar A. Pier

nes stellte die Expertengruppe um den Historiker Prof. Dr. Thomas Großbölting bei ihrer Zwischenbilanz heraus: Es gehe nicht zuvorderst um eine juristische, sondern zuallererst um eine historische und systemische Betrachtung und Ausleuchtung von Fällen sexueller Gewalt im Bistum Münster.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE