1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Sicherheitsdienst im Freibad

  6. >

Nach der Eskalation in Hiltrup

Sicherheitsdienst im Freibad

Münster

Mitarbeiter im Freibad Hiltrup wurden am Donnerstag angepöbelt, weil sie aus Sicherheitsgründen keine weiteren Besucher einließen. Am Tag danach hat die Stadt reagiert. Sportamtsleiterin Kerstin Dewaldt nennt die Maßnahmen.

Von Dirk Anger

Nach den Vorfällen von Donnerstag wurden die Einlassbestimmungen für das Freibad Hiltrup geändert. Foto: Michael Grottendieck

Einen Tag nach der Eskalation am Freibad Hiltrup, als Mitarbeiter zum Schutz gegen aggressive Badefreunde vor dem Eingang die Polizei rufen mussten, hat die Stadt „ganz kurzfristig“ einen Sicherheitsdienst engagiert. Dieser soll zunächst am gesamten Wochenende dort zum Einsatz kommen, wie die Leiterin des Sportamtes, Kerstin Dewaldt, auf Nachfrage erklärte. Außerdem können Tickets für das Hiltruper Freibad jetzt nur noch online gekauft werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!