1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. „Sie reden nicht, Sie handeln“

  6. >

Münster-Nadel für verdiente Münsteraner

„Sie reden nicht, Sie handeln“

Münster

Für 14 Frauen und Männer – Angehörige und Freunde nicht einbezogen – war der Donnerstag ein besonderen Tag: Am „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ wurden sie am Abend im Rathaus für ihren vorbildlichen Einsatz für andere Menschen geehrt.

Bettina Laerbusch

Unter dem Applaus der vielen Gäste verlieh Oberbürgermeister Markus Lewe (vorne, 3.v.r.) Dagmar Petersen, Edeltraut Darpe, Elisabeth Georges, Erich Hollenstein, Hans Dieter Skoda, Ulrike Weinem (erste Reihe v.l.) sowie (hintere Reihe v.l.) Margareta Seiling, Hubert Lütke Brintrup, Anton Niehoff, Werner Coenen, Rainer Knoche, Ingrid Sandmann, Josef Reimers und Peter Weinem die Münster-Nadeln. Foto: Oliver Werner

Oberbürgermeister Markus Lewe würdigte die Preisträger im Rathausfestsaal. Er heftete ihnen die Münster-Nadel an, übergab Urkunden und bat später um den Eintrag ins Goldene Buch.

Launig begrüßte Markus Lewe die zahlreichen Gäste, vor allem natürlich die Preisträger. Es bereitete ihm sichtlich Vergnügen, die Ehrungen vorzunehmen. Das Stadtoberhaupt zitierte ganz zu Anfang einen Blogger, der Münster über den Klee gelobt hatte. Dass die Stadt so ist, wie sie ist, liege auch an den 14 Menschen, die heute im Mittelpunkt ständen, sagte Lewe. Und weiter: „Sie reden nicht über das, was besser werden soll, Sie handeln.“

Wenig später betonte Lewe, dass es in der Stadtgesellschaft „eine gewisse Resilienz“ gebe. Die Menschen hielten auch in schwierigen Situationen – er rief die Amokfahrt am Kiepenkerl in Erinnerung – zusammen.

Bei dem Festakt zur Verleihung der Münster-Nadeln sorgte die Formation Brassissimo, das Blechbläserensemble der Westfälischen Schule für Musik, für den musikalischen Rahmen.

Die Münster-Nadel ist eine stattliche Plakette in den Farben der Stadt; das Rathaus-Logo ist in der Mitte zu sehen.

Startseite