1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. So viele Neuinfektionen wie noch nie in Münster

  6. >

Corona

So viele Neuinfektionen wie noch nie in Münster

Münster

Die Infektionskurve in Münster geht weiter steil nach oben. Am Dienstag hat die Stadt wieder neue Negativ-Rekorde gemeldet - und das sowohl bei den Corona-Neuinfektionen als auch bei der Zahl der aktuell Infizierten. Auch ein weiterer Todesfall wurde gemeldet.

In Münster hat es einen weiteren Corona-Todesfall gegeben. Foto: dpa (Symbolbild)

Der Meldeverzug und die technischen Probleme beim Robert-Koch-Institut spielen auch eine Rolle. Vor allem aber spiegelt sich die Wucht der Omikron-Welle in Münsters aktuellen Infektionszahlen wider. 683 Neuinfektionen verzeichnete das Gesundheitsamt am Dienstag – ein neuer negativer Höchstwert. Das Gesundheitsamt setzt aktuell zusätzliches Personal für die Datenbankeingabe ein und hat bereits einen großen Teil der aufgelaufenen Befunde abgearbeitet, teilt die Stadt mit.  

Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer rechnet mit einem weiteren Anstieg der Infektionszahlen, da der Immunschutz bei der Omikronvariante verringert sei. Vor allem Kinder und Jugendliche steckten sich weiterhin an. Die Inzidenzen liegen im vierstelligen Bereich. „Glücklicherweise erleiden sie nur sehr selten einen schweren Krankheitsverlauf“, sagt Heuer.

Am Dienstag wurde zudem ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Ein 97-jähriger Mann mit Vorerkrankungen ist nach Angaben der Stadt in einem Krankenhaus mit Covid-19 gestorben. Damit sind nun seit Beginn der Pandemie 145 Münsteranerinnen und Münsteraner an oder mit Corona gestorben.

Mehr als 4300 akut Infizierte in Münster

Aktuell sind in Münter 4339 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert - so viele wie nie zuvor. Die Zahl erreicht seit Wochen täglich einen neuen Höchstwert. Am Montag waren 4070 Menschen infiziert, am Dienstag der Vorwoche lag die Zahl bei 3342.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Münster bislang 21.669 Corona-Fälle labordiagnostisch bestätigt. Erst am Freitag wurde die Marke von 20.000 Infektionen überschritten. 17.175 Menschen gelten mittlerweile als genesen - 403 mehr als noch am Montag. So viele Gesundmeldungen innerhalb eines Tages hat es in Münster bislang noch nicht gegeben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Münster ist am Dienstag gesunken. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt sie bei 609,3 (-12,1) im Vergleich zum Vortag. Das ist aktuell der niedrigste Wert im Münsterland. Die NRW-Inzidenz liegt laut RKI bei 867,5.

45 Corona-Patienten in Münster in Krankenhäusern

Durchaus Sorge bereitet nun doch der Blick auf die Belegungen in den Krankenhäusern. „Die Zahl der Aufnahmen nimmt in den letzten Tagen erkennbar zu und liegt heute in Münster bei 45 Patientinnen und Patienten mit Covid-Diagnose“, sagt Heuer. Bei weiter steigenden Inzidenzen in der Region sei mit vielen Krankenhausaufnahmen und einer erheblichen Belastung des Gesundheitssystems zu rechnen. Auch die infektionsbedingten Ausfälle im Personal nähmen aktuell deutlich zu.

In den Krankenhäusern in Münster werden aktuell 45 Covid-19-Patienten behandelt, sieben mehr als noch am Montag. Zehn Patienten werden auf Intensivstationen behandelt (Montag: zwölf), sieben müssen künstlich beatmet werden (Montag: sieben)

Startseite
ANZEIGE