1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Schwankende Inzidenz: Software sorgt für Probleme

  6. >

Corona-Statistik

Schwankende Inzidenz: Software sorgt für Probleme

Münster

544,6, 509,8, 536 und jetzt 611,9 – die Inzidenzzahlen in Münster erleben eine Achterbahnfahrt. Schuld daran könnten Probleme mit der Software des Robert-Koch-Instituts sein. Die Stadt hofft auf Besserung.

Von Dirk Anger

Wie hoch die Inzidenzzahlen in Münster wirklich sind, lässt sich wegen Problemen mit der Software bei der Eingabe aktuell nicht mit Sicherheit sagen. Foto: Sebastian Gollnow

Große Sprünge bei den Inzidenzzahlen: Am Sonntag lag Münsters Sieben-Tage-Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner bei 611,9, nachdem am Samstag eine Inzidenz von 536 gemeldet worden war.

Seit einigen Tagen gibt es nach Auskunft von Corona-Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer „erhebliche technische Probleme mit der Software des Robert-Koch-Instituts“. „Dies führt aktuell zu Verzögerungen bei der Eingabe der Daten.“ Nach Behebung dieser Schwierigkeiten könnten sich laut Heuer die Inzidenzzahlen in den nächsten Tagen „noch einmal deutlich verändern“ – möglicherweise nach oben.

Auch andere Städte sollen diese Probleme haben.

Startseite