1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Sollten Schulen iPads für Schüler als Lernwerkzeug einführen?

  6. >

Pro & Contra

Sollten Schulen iPads für Schüler als Lernwerkzeug einführen?

Münster

Manche Schulen haben sich entschieden, für alle Schüler das iPad-Tablet als Lernwerkzeug einzuführen, um digitalen Unterricht zu ermöglichen. Ist das richtig? Ein Pro & Contra.

Karin Völker

iPad-Nutzung in der Schule (Symbolbild) Foto: dpa/Jonas Klüte

Es stimmt: Schulen dürfen den Eltern qua Gesetz nicht vorschreiben, ein bestimmtes, dazu noch kostspieliges  Lernmittel zu kaufen. Es ist trotzdem richtig, dass einige Schulen sich  entschlossen haben, genau dies Eltern zu empfehlen, um endlich beim Unterricht mit digitalen Lernmitteln voranzukommen. Bis die Schulbürokratie die Verordnungen  entsprechend anpasst, werden viele Kinder wieder ohne Ausstattung und Konzept in den Distanzunterricht geschickt werden. Warum das iPad? Es lässt sich, anders als andere Produkte, aus der Ferne verwalten. Wer das Gerät nicht zahlen kann, kann eines leihen oder mit geringen Beträgen abzahlen. Eine Grundsatzdebatte ist jetzt nicht hilfreich. Die Initiative einzelner Schulen, das Thema anzupacken, um so mehr. Karin Völker

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE