1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. SPD schickt Sandra Beer ins Rennen

  6. >

Kandidaten-Trio für Landtagswahl ist komplett

SPD schickt Sandra Beer ins Rennen

Münster

Die SPD Münster hat das Kandidaten-Trio für die Landtagswahl im kommenden Jahr komplettiert, Sandra Beer soll im Wahlkreis Münster II um Stimmen werben.

Von Laura Stein

Zeigten sich zufrieden: Robert von Olberg (v.l.), Sandra Beer, Bibiane Benadio, Thomas Kollmann, Svenja Schulze Foto: Laura Stein

Die SPD hat am Samstag ihre dritte und damit letzte Kandidatin für die Landtagswahlen 2022 nominiert. Sandra Beer wurde einstimmig zur Kandidatin für den dritten Wahlbezirk der SPD Münster, Münster II, gewählt. „Mit Bibiane Benadio, Thomas Kollmann und Sandra Beer haben wir ein starkes Trio, mit welchem wir ein Programm für wirklich jeden Münsteraner vorlegen können“, sagt Unterbezirksvorsitzender Robert von Olberg, „es sind drei bodenständige Münsteraner mit Ehrgeiz, Offenheit und Mut, die mitten im Leben stehen, berufstätig sind und auch Familie haben.“

Digitalpolitische Sprecherin der SPD im Rat

Sandra Beer ist 51 Jahre alt, kommt gebürtig aus Kassel, ist Ende der 90e-Jahre in die SPD Sachsen eingetreten und seit vergangenen Jahr digitalpolitische Sprecherin im Rat Münster. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die Wirtschaftspsychologin leitet ein Beratungsinstitut in der Stadt. Politisch möchte sie sich insbesondere auf den Verkehr konzentrieren, die Park-an-Rede-Parkplätze ausbauen und E-Busse von dort in die Städte pendeln lassen. Außerdem fokussiert sie sich auf Bildung, spezielle die die Ausstattung der Schulen und die Förderung schwächerer Schülerinnen und Schüler.

Beim Umweltschutz richtet sich ihr Interesse hauptsächlich auf Windkraft und Wasserstoff, „Wir müssen mit den Bürgerinnen und Bürgern zusammen arbeiten, mit ihnen gemeinsam Windparkanlagen errichten, die auch ihnen persönlich Ertrag bringen“, so Beer. Dass nur 19 stimmberechtigte Mitglieder bei der Kandidatenkür anwesend waren; erklärte von Olberg und Svenja Schulze, damit, dass zurzeit viele Aktive im Wahlkampf für die Bundestagswahl unterwegs seien.

Wahlen zur Landesdelegiertenkonferenz

Bei den anschließenden Delegiertenwahlen für die Landesdelegiertenkonferenz zur Aufstellung der Landesliste wurden neben den drei Direktkandidaten Nina Gaedike, Vorsitzende der Jusos Münster, Konstantin Achinger, Jusos-Landesvorsitzender NR, Tanja Andor, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Münster; Noah Börnhorst sowie Simon Kerkhoff, Vorsitzender der SPD Hiltrup gewählt.

Startseite