1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Spritpreise: Ärger, Einsicht und Galgenhumor an der Zapfsäule

  6. >

Steigende Spritpreise

Ärger, Einsicht und Galgenhumor an der Zapfsäule

Münster

Mehr als zwei Euro kosten ein Liter Diesel oder Benzin mittlerweile auch in Münster. Und die Spritpreise steigen unaufhörlich weiter. An den Tankstellen reagieren die Menschen unterschiedlich auf diese Preisentwicklung.

Von Björn Meyer

Autofahrer müssen auch in Münster derzeit beinahe jeden Tag neue Höchstpreise an der Zapfsäule zahlen. Foto: Oliver Werner

Dienstagmittag steht keine der vier Zapfsäulen der Freien Tankstelle Deim am Stadtgraben still. Zeitweise ist die Schlange so lang, dass die Autos bis an die Straße stehen. „Je mehr die Preise steigen, umso eher steuern die Menschen eine freie Tankstelle an“, spricht Inhaber Michael Deim aus Erfahrung. Für Deim, daraus macht der Unternehmer keinen Hehl, bringt das ein Mehr an Umsatz – aber auch Probleme mit sich. Denn Sprit möglichst günstig einzukaufen und zu sehen, dass keine seiner insgesamt vier Tankstellen (zwei in Münster) nicht leerlaufen, wie er sagt, ist kein Selbstläufer. Alle zwei Tage muss ein Tankzug bei ihm Halt machen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!