1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Teilabriss im Preußenstadion beschlossen

  6. >

Ratsbeschluss in Münster

Teilabriss im Preußenstadion beschlossen

Münster

Die Fans nennen sie Antikarena. Im kommenden Jahr aber soll sich am alten Preußen-Stadion etwas tun. Abrissbagger werden 2022 an der Hammer Straße erwartet.

Die Westtribüne im Preußenstadion soll im kommenden Jahr abgerissen werden. Foto: Oliver Werner

Nun ist es amtlich: Der Rat hat am Mittwoch den Abriss der Westtribüne des in die Jahre gekommen städtischen Stadions an der Hammer Straße beschlossen. Einstimmig folgten die Kommunalpolitiker dem Vorschlag der Stadtverwaltung, mit dem Rückbau der Stehplatzkurve während der Rückrunde der Saison 2021/2022 zu beginnen.

Dies soll in enger Abstimmung mit dem dort spielenden Viertligisten Preußen Münster geschehen. Die Maßnahme gilt als Startpunkt für Umbau und Modernisierung des betagten Stadions, das in Fan-Kreisen gerne als Antikarena bezeichnet wird.

Für den Abriss der Tribüne und die provisorische Verlegung des Gästeblocks plant die Stadt zunächst mit Kosten von 1,8 Millionen Euro. Die Summe könnte sich beim Fund von Altlasten erhöhen. Augenblicklich erwartet die Stadt dort aber hauptsächlich Schutt aus dem Krieg.

Startseite