1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Stadt-Land-Gefälle bleibt im Münsterland riesig

  6. >

Preisvergleich für neue Immobilien und Bauland

Stadt-Land-Gefälle bleibt im Münsterland riesig

Münster

Es überrascht nicht, weil der Trend deutschlandweit zu messen ist: Im Münsterland sind die Neubaupreise im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Das hat die Bausparkasse LBS West in Münster durch Befragung ihrer eigenen Immobilienexperten und derjenigen der Sparkassen im Frühjahr für die Region, aber auch für insgesamt 270 Orte in NRW ermittelt.

Von Jürgen Stilling

Neubauten werden innerhalb des Münsterlandes in einer sehr weiten Preisspanne angeboten. Foto: dpa

Die Spannweite der Preise ist in der Region jedoch groß: Ein Quadratmeter erschlossenes Bauland kostet demnach zwischen 80 Euro in Mettingen und 1800 Euro in den besten Lagen von Münster. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liege in der Region bei 395 Euro, so die LBS weiter.

Damit ist Bauland im Münsterland im Durchschnitt etwas preiswerter als am nordrhein-westfälischen Schnitt (420 Euro). Doch auch innerhalb Nordrhein-Westfalens ist die Preisdifferenz enorm: Während in der Städteregion Köln/Bonn/Düsseldorf der mittlere Preis für einen Quadratmeter erschlossenes Bauland bei 885 Euro liegt, sind es im dünn besiedelten Sauer- und Siegerland lediglich 160 Euro.

Regionale Unterschiede im Münsterland

Gleiche regionale Unterschiede gelten auch beim Preis für neu gebaute Reihenhäuser, die im Münsterland zurzeit durchschnittlich 380.000 Euro kosten. Der Quadratmeterpreis für eine neue Eigentumswohnung beträgt der Frühjahreserhebung zufolge im Mittelwert 3785 Euro.

Innerhalb der Region sind alle Formen von Neu-Immobilien in Münster mit Abstand am teuersten. Dort werden Reihenhäuser meist oberhalb der 500.000-Euro-Marke gehandelt, ja in der Spitze sogar für 600.000 Euro. Der Quadratmeterpreis einer Eigentumswohnung reicht bis zu 8500 Euro. Den mittleren Kaufpreis gibt die LBS mit knapp 5400 Euro an.

Wo sind die Durchschnittspreise am niedrigsten?

Doch es geht auch deutlich preiswerter: Die günstigsten Durchschnittspreise für Reihenhäuser in der Region hat die LBS in Ascheberg mit 230.000 Euro und Billerbeck mit 240.000 Euro ermittelt. In Billerbeck ist auch der mittlere Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen mit 2400 Euro der niedrigste des Münsterlandes.

LBS Markt für Wohnimmobilien 2022

Solche Werte müssen Käufer in Düsseldorf als extreme Schnäppchenpreise betrachten. Denn in der Landeshauptstadt werden für ein Reihenhaus auch schon mal eine Million Euro gezahlt, für einen Quadratmeter in einer Eigentumswohnung in Toplage bis zu 12.000 Euro.

Startseite
ANZEIGE