1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Stadt setzt Sanierung des Südparks fort

  6. >

Zahlreiche Maßnahmen geplant

Stadt setzt Sanierung des Südparks fort

Münster

Die Sanierung des Südparks soll in diesem Jahr fortgeführt werden. Dafür nennt die Stadt nun viele Maßnahmen, die teils schon bald beginnen sollen. Vorab müssen jedoch zahlreiche Bäume gefällt werden.

Um die Nutzung des Südparks möglichst wenig einzuschränken, wird der Park in den kommenden zwei Jahren in mehreren Abschnitten saniert. Foto: Stadt Münster

Mitte Februar setzt das Grünflächenamt die umfassende Sanierung des Südparks fort: kranke Gehölze werden gefällt, der Spielplatz wird erneuert, neue Bäume werden gepflanzt. "Damit Besucherinnen und Besucherden Park weiter zur Naherholung nutzen können, finden die Sanierungen schrittweise statt", heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Die Arbeiten sind bis Ende 2023 terminiert.

Zunächst müssen mehrere Bäume weichen. Zwei Kiefern im Westen des Parks, die sich in unmittelbarer Nähe zum Staudengarten befinden, müssen gefällt werden. "Die betroffenen Gehölze sind auch mit Pflegemaßnahmen nicht mehr zu erhalten", teilt die Stadt mit. An der Zufahrt zum Dahlweg wird ein Trompetenbaum gefällt.

Viele Bäume müssen gefällt werden

Entlang des Spielplatzes für Kleinkinder am ABI Südpark müssen laut Mitteilung der Stadt insgesamt sechs erkrankte Bäume entfernt werden: vier Ahornbäume, eine Eiche und eine Esche. Die Gehölze seien von Fäulnis befallen und nicht mehr vital, so die Stadt. Auch im Bereich der Erhöhung im Park müssen Bäume gefällt werden, drei Kiefern, zwei Kleinbäume, eine Tanne und ein Strauch. In der Gehölzfläche parallel zur Augustastraße werden Pflegeschnitte durchgeführt. "Diese Fällungen werden im Zuge der Baumaßnahmen mit neuen Pflanzungen bis Ende 2023 kompensiert", heißt es in der Mitteilung der Stadt. Es werden zahlreiche neue Bäume gepflanzt.

Zahlreiche Maßnahmen im Südpark geplant

Außerdem plant die Stadt laut der Pressemitteilung folgende Maßnahmen:

  • Spielplatz Ost: Der Spielplatz nahe der Südstraße wird saniert. Neue Spielgeräte und die Überarbeitung des Felsenhügels stehen auf dem Arbeitsprogramm für Spätsommer 2022.
  • Pergolabereich: Die Reste der Pergola werden vollständig zurückgebaut, der rote Asphalt soll im Herbst 2022 mit Pflasterung ersetzt werden. Auf dem Plateau der Pergola werden Hochbeete aufgestellt.
  • Regenwasserleitung: Durch den Park verläuft im Bereich der Liegewiese eine alte Kanalleitung, die zum Teil sanierungsbedürftig ist. Die Arbeiten sind witterungsabhängig, sollen jedoch nach Möglichkeit im Winter 2022/2023 erfolgen.
  • Staudengarten: Der Staudengarten am Dahlweg wird mit blütenreicherer Bepflanzung angelegt. Die Maßnahmen sind für Herbst 2022 / Frühjahr 2023 geplant. Die alten Bänke sollen ausgetauscht werden. Die Wege zwischen den Beeten werden saniert.
  • Hügel Süd: Dieser Bereich soll übersichtlicher werden. Im Hangbereich wird eine Wildblumenwiese angelegt und Kleinbäume werden nachgepflanzt. Diese Maßnahmen werden im Herbst 2022 durchgeführt.
  • Wegeverbindung ABI/Südstraße: Der Asphalt an der Wegeverbindung Kinderspielplatz/Südstraße wird ausgebaut. An gleicher Stelle wird der Weg mit Pflasterung ersetzt. Diese Arbeiten sollen im Sommer 2023 erfolgen.
  • Wegeverbindung Eingang Hammerstraße/Dahlweg: Die Wegedecke an der Wegeverbindung ist sanierungsbedürftig. Der Belag wird bei der Sanierung mit Pflaster hergestellt.
  • Ballspiel Nord/Ost: Auch das Spielfeld in der Mitte des Parks wird umfangreich erneuert. Da die Fläche stark genutzt wird, soll der Belag mit Kunstrasen erneuert werden und der alte Zaun durch einen neuen ersetzt werden. Auch neue Fußballtore werden eingebaut. Der Fußballplatz wird den Abschluss der Sanierungsarbeiten bilden und ist für Herbst 2023 geplant. 

Startseite