1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Stadt steckt über drei Millionen in Schulsanierungen

  6. >

Sanierungsarbeiten

Stadt steckt über drei Millionen in Schulsanierungen

Münster

3,4 Millionen Euro werden in den Sommerferien in 27 städtische Schulen investiert. Geplant sind umfangreiche Sanierungsarbeiten. Zudem wird das Ludwig-Erhard-Berufskolleg für 2,2 Millionen Euro energetisch fit gemacht. 

Die Stadt nutzt die Ferienzeit für umfangreiche Sanierungsarbeiten an insgesamt 27 Schulen. An der Eichendorffschule in Angelmodde werden gleich acht Klassenräume saniert. Foto: Heiner Witte

Fachräume werden umgebaut, Leitungen ausgetauscht, Decken und Böden erneuert, die Technik auf den neuesten Stand gebracht. Wie in jedem Jahr nutzt das Amt für Immobilienmanagement die Sommerferien, um umfangreiche Sanierungsarbeiten durchzuführen.

Wie die Stadt in einer Pressemitteilung erklärt, werden 3,4 Millionen Euro in 37 Sanierungsmaßnahmen an 27 Schulen investiert. Zudem wird das Ludwig-Erhard-Berufskolleg für 2,2 Millionen Euro energetisch fit gemacht.

„Wir sind zuversichtlich, dass alle Maßnahmen wie geplant in den Ferien umgesetzt werden können“, erläutert Antje Hemmen vom Amt für Immobilienmanagement. „Aber wir werden im diesem Jahr sicher besonders flexibel sein müssen. Unsere aktuellen Erfahrungen sind leider so, dass Personalausfälle bei Firmen oder Materialengpässe aufgrund der aktuellen Situation der Baubranche auch kurzfristig Umplanungen erforderlich machen könnten. In der ersten Ferienwoche hat es bereits coronabedingte Ausfälle bei Baufirmen gegeben. Dennoch konnten alle Sanierungen wie geplant starten.“

Umfangreiche Arbeiten in der Eichendorffschule

An der Eichendorffschule in Angelmodde werden gleich acht Klassenräume in den Ferien für rund 200.000 Euro saniert. Der Klassentrakt aus den 70er Jahren verfügte über nahezu keine Wärmedämmung zwischen Kaltdach und den abgehängten Decken. Nicht nur Wärme konnte ungehindert nach draußen gelangen, auch Nager hatten leichtes Spiel, über das Dach auf die Decken aus Holzpaneelen der Klassenräume zu gelangen.

Mit den neuen Decken samt Dämmung wird nicht nur diese Geruchsbelästigung der Vergangenheit angehören, auch energetisch wird das Gebäude stark verbessert. Zudem werden die alten Neonröhren gegen LED-Beleuchtung ausgetauscht. So wird Wärme, Strom und CO2 gespart. Freuen können sich auch die Schülerinnen und Schüler über das gesündere Klima und die bessere Akustik nach den Ferien.

Startseite
ANZEIGE