1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster sucht die Super-Stimme

  6. >

Musik-Wettbewerb „Voice of Münsterland“

Münster sucht die Super-Stimme

Münster

Wer singen kann, sollte sich sputen: Noch wenige Tage können sich Musikerinnen und Musiker für den Gesangswettbewerb „Voice of Münsterland“ bewerben. Es winkt ein Preis und ein Auftritt vor 12.000 Zuschauern beim Stadtfest auf der Domplatzbühne.

Von Pjer Biederstädt

Freuen sich auf den Nachwuchs-Musiker-Wettbewerb „Voice of Münsterland“ (v.l.): Friedhelm Beuse (Volksbank-Vorstand), Ekki Kurz (Musiker-Coach), Teilnehmerin Patti Stebel, Eddy Verbeek (Musiker-Coach) und Ana Voogd (Stadtfest Münster mittendrin) Foto: Pjer Biederstädt

Bisher hat Patti Stebel maximal vor Hochzeitsgesellschaften mit etwa 100 Gästen gesungen, bald könnte sie beim Stadtfest „Münster mittendrin“ auf der großen Bühne vor 12.000 jubelnden Fans stehen. Denn dort findet am 21. August (Sonntag) vor dem Roland-Kaiser-Konzert das Finale des Gesangswettbewerbs „Voice of Münsterland“ statt.

Bevor es soweit ist, treten jedoch zehn Musikerinnen und Musiker aus Münster und Umgebung am 20. August (Samstag) ab 17 Uhr auf der Volksbank-Bühne zwischen Buntem Vogel und Erbdrostenhof im Halbfinale gegeneinander an. Zwei Teams, je fünf Talente, begleitet von den Coaches Ekki Kurz (Starlight Excess) und Eddy Verbeek (Eddy‘s Bar) – am Ende stimmt das Publikum über die beiden Gruppensieger ab, die dann vor der Mega-Kulisse am Sonntag (19.20 Uhr) das Finale austragen.

Beim Gedanken an einen Auftritt vor 12.000 Roland-Kaiser-Fans sei sie „ziemlich aufgeregt“, sagt Patti Stebel. „Ich habe schon davon geträumt“, räumt die Nachwuchs-Sängerin am Dienstag ein, als Ana Voogd als Geschäftsführerin des Stadtfestes und Mitbegründerin des Wettbewerbs das Spektakel vorstellt.

Das gewinnt die beste Stimme

Die Volksbank Münster macht bereits zum fünften Mal als Sponsor den Weg frei für den Wettbewerb „Voice of Münsterland“. Volksbank-Vorstand Friedhelm Beuse sagte, dass er sich sich schon auf den Contest freue und selbst vor Ort sein will.

Die beste Stimme gewinnt in diesem Jahr eine Reise zu einem Musik-Event im Wert von 400 Euro, wie Mitorganisator Ralf Bövingloh verrät. Den Besuch im Tonstudio, der den Siegern in den Jahren vor der Pandemie stets winkte, könne leider nicht ausgelobt werden, da der bisherige Studio-Partner durch die Corona-Krise das Angebot nicht mehr stellen könne. Unterstützung auf dem weiteren Weg auf der Musik-Karriereleiter sei den Künsterlerinnen und Künstlern aber gewiss. „Das ist ein Wettbewerb mit Familienanschluss“, so Ana Voogd.

Freie Plätze im Teilnehmerfeld

Die Teilnehmenden decken in diesem Jahr eine große musikalische Bandbreite ab. Oder wie Ekki Kurz zusammenfasst: „Von Adele bis Led Zeppelin ist so ziemlich alles dabei.“ Einige Talente hatten sich für die Teilnahme am Contest mit einem Video beworben, andere haben sich durch herausragende Darbietungen beim Karaoke-Wettsingen in Eddy‘s Bar empfohlen – so wie etwa Patti Stebel.

Die gute Nachricht für Münsterländer mit gut geölter Stimme: Noch sind zwei Plätze frei. Bewerbungen können bis Sonntagabend (14. August) um 18 Uhr per E-Mail an info@mittendrin. ms geschickt werden.

Von acht vergebenen Plätzen sind sechs mit Musikerinnen besetzt, nur zwei männliche Sänger sind in der Vorauswahl. „Aber wer weiß, vielleicht bewirbt sich ja noch der ein oder andere Mann“, so Ana Voogd.

Startseite
ANZEIGE