1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Albachten
  6. >
  7. 2,50 Meter breiter Radweg geplant

  8. >

Landesstraße zwischen Albachten und Bösensell wird saniert

2,50 Meter breiter Radweg geplant

Münster-Albachten

Freude bei der Albachtener CDU: Im Herbst soll die Straße nach Bösensell erneuert werden. Das soll endlich den langersehnten Radweg entlang der Landesstraße mit sich bringen.

 

Keineswegs ungefährlich: Wer mit dem Fahrrad die Straße zwischen Albachten und Bösensell nutzen will, der kann nur einem schmalen Seitenstreifen befahren. Eine Geh- und Radweg gibt es bislang nicht. Foto: CDU

„Die 2,55 Kilometer lange Straße von Bösensell nach Albachten, die L 551, wird voraussichtlich im Herbst 2022 erneuert.“ Diese Ankündigung hat es nach Angaben der Albachtener CDU am vergangenen Donnerstag seitens des Sendenhorster Ingenieurbüros Gnegel in der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses Bösensell gegeben, der in Senden tagte.

Besonders erfreut darüber sind die beiden Albachtener Christdemokraten Ratsherr Peter Wolfgarten und Bezirksvertreter Christian Hinzmann, denn die Erneuerungsmaßnahme bringt den Bau eines langersehnten Geh- und Radwegs mit sich.

Radweg wird von der Fahrbahn getrennt

„Auf der nördlichen Seite der Straße entsteht ein neuer, 2,50 Meter breiter Radweg, der mit einem 1,75 Meter breiten Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt ist. Die zwei bisherigen Mehrzweckspuren entfallen“, erläutert Wolfgarten in einer Pressemitteilung. Die Fahrbahnachse der L 551 verschiebe sich um zirka zwei Meter in Richtung Süden.

„Die CDU Albachten hatte sich bereits am 10. August 2020 mit einem Antrag für den Ausbau stark gemacht“, so Christian Hinzmann. „Wir freuen uns, dass durch die Bauarbeiten auch 2000 Quadratmeter Asphalt entsiegelt werden. Kosten wird der Umbau zirka 2,5 Millionen Euro, wobei der Löwenanteil der Kosten auf die Sanierung der Straße entfällt“, so Hinzmann weiter.

Peter Wolfgarten

Die Gemeinde Senden habe sich dankenswerterweise mit Vereinbarung vom August 2021 verpflichtet, für den Landesbetrieb Straßenbau NRW die L 551 zwischen Bösensell und Albachten umzubauen. Die Planungen für diese Maßnahme erfolgten derzeit in enger Abstimmung mit dem Straßenbaulastträger und der Stadt Münster.

„Wir erwarten die politische Beschlussvorlage in Münster dazu spätestens im Sommer“, unterstreicht Peter Wolfgarten. „Unser Ziel war es, einen Radweg in die Planung zu integrieren. Das ist gelungen. Ein abgesetzter Radweg bringt mehr Sicherheit, da der Abschnitt zwischen Bösensell und Albachten bisher beidseitig nur über sehr enge und gefahrenträchtige Schutzstreifen verfügt“, ergänzt Christian Hinzmann.

Im Rahmen der geplanten Umbaumaßnahmen solle die Kreuzung der L 550 mit der L 551 auch noch zu einem sechsarmigen Kreisverkehr umgebaut werden.

Startseite
ANZEIGE