1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Albachten
  6. >
  7. Edle Rinder unterm Hammer

  8. >

Landwirt richtet in Albachten die „European Wagyu Gala“ aus

Edle Rinder unterm Hammer

Münster-Albachten

Besucher aus dem In- und Ausland werden am 11. und 12. September auf dem Hof von Reinhard Holtmann erwartet: Dort findet eine ganz besondere Rinderauktion statt. Sie steht ganz im Zeichen des exotischen Wagyu-Rinds.

Thomas Schubert

Vielbeschäftigt: Reinhard und Melanie Holtmann (v.r.) haben derzeit alle Hände voll zu tun: Auf seinem Hof am Ventrup in Albachten bereitet das Ehepaar die „European Wagyu Gala“ vor. Foto: Wilfried Gerharz

Es dauert zwar noch etliche Monate, bis das Ereignis über die Bühne geht, gleichwohl laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren: Auf dem Hof von Reinhard und Melanie Holtmann in Albachten findet am 11. und 12. September die erste europäische Wagyu-Rinderauktion statt. „Wir rechnen mit vielen Besuchern und Käufern aus dem In- und Ausland“, sagt der Albachtener Rinderzüchter.

Bereits seit 2009 gehört Holtmann (41) einem ganz besonderen und noch recht jungen Zirkel von Landwirten an: Er züchtet – wie berichtet – Wagyus, eine exotische Rinderrasse, die ursprünglich aus der Region um das japanische Kobe stammt, und deren Fleisch in internationalen Gourmetkreisen höchste Anerkennung genießt. Als Züchter der edlen japanischen Rinder gehört der Albachtener dem im sächsischen Chemnitz beheimateten bundesdeutschen Wagyu-Verband an, einem überschaubaren Kreis von rund 50 Züchtern. Zusammen mit dem Verband, zu dessen Vorstand er zählt, wird der Albachtener die Auktion mit dem Titel „European Wagyu Gala“ auf seinem Gehöft am Ventrup veranstalten.

„Wir erwarten Landwirte, kulinarisch Interessierte, Quereinsteiger in die Zucht und gut betuchte Hobbyzüchter“, erläutert Holtmann. Bei ersten Verkäufen einzelner junger Wagyu-Rinder seien auf Eliteauktionen in Deutschland und Luxemburg für die erst seit wenigen Jahren hierzulande gezogenen Tiere Durchschnittspreise von 8000 bis 12 000 Euro erzielt worden. Das ermutige ihn und den Bundesverband, nun die „European Wagyu Gala“ durchzuführen.

Verbunden werden soll die Auktion mit Sonderaktionen unter der Überschrift „Landwirtschaft trifft Kulinarik“, um das besondere – und natürlich auch hochpreisige – Fleisch einem breiten Publikum nahe zu bringen. Dafür wurde unter anderem der Münchener Sternekoch Holger Stromberg gewonnen. Der Chefkoch der deutschen Fußballnationalmannschaft soll bei einem von Showmaster Harry Wijnvoord moderierten Gala-Abend Wagyu-Kostproben zubereiten. Ebenfalls mit von der Partie sein wird der Dorstener Fernseh- und Schalke 04-Mannschaftskoch Björn Freitag, der mit seinem Team in einer Showküche verschiedene Wagyu-Kreationen zubereiten will.

Bei der Auktion sollen nach derzeitigem Stand etwa 35 der kostbaren Rinder sowie 15 Wagyu-Embryonenpakete vom schweizerischen Auktionator Andreas Aebi versteigert werden. Ihm zur Seite stehen wird dabei der bekannte US-amerikanische Wagyu-Züchter Jim Hoskins aus Wisconsin.

Darüber hinaus ist geplant, dass verschiedene internationale Aussteller aus dem Agrar- und Foodbereich – angefangen vom Stalleinrichter bis zum Landmaschinenhersteller – während der zweitägigen Veranstaltung ihre Produkte wie auf einer Messe präsentieren. Der Albachtener Gastgeber ist mit etlichen Firmen und Sponsoren in Verhandlungen.

Laut Holtmann soll die „European Wagyu Gala“ Züchtern und Gourmets vermitteln, was die japanischstämmige Rinderrasse von anderen Rassen abhebt und zu etwas ganz Besonderem macht. Und natürlich soll auch die Aufmerksamkeit für die Wagyus erzielt werden, die notwendig sei, damit deren Züchter Vieh und Fleisch weiterhin erfolgreich vermarkten könnten.

Startseite