„Münster schenkt aus“ an der Straße Kleine Breikamp

Eifrige Baumgießerin hofft auf weitere Mitstreiter

Münster-Albachten

Die Albachtenerin Tanja Blume kümmert sich seit Jahren um den Baum vor ihrer Haustür. Sie hofft, dass ihr Beispiel in der Nachbarschaft Schule macht.

Schon seit einigen Jahren kümmert sich Tanja Blume – hier mit ihrer Tochter Finya – um den Baum und die Baumscheibe vor ihrer Haustür an der Straße Kleine Breikamp. Foto:

Sie freue sich, dass die Bäume an der Straße Kleine Breikamp nun auch ins Programm „Münster schenkt aus“ aufgenommen worden seien, sagt Anwohnerin Tanja Blume. Denn sie hätten es nach den trockenen und heißen Sommern der vergangenen Jahre schwer gehabt, sich aus eigener Kraft mit ausreichend Wasser zu versorgen.

Tanja Blume wohnt in der Straße Kleine Breikamp. Sie pflegt und gießt schon seit Jahren den Baum vor ihrer Haustür und natürlich auch die dortige Baumscheibe. „Von verschiedenen Nachbarn habe ich in den letzten Tagen positive Rückmeldung erhalten, dass sie sich auch für die Bäume am Kleinen Breikamp engagieren wollen. Weitere Interessenten können sich gerne bei mir melden“, betont Blume.

„Die städtische Kampagne ,Münster schenkt aus‘ ist im vergangenen Jahr zu einer echten Erfolgsgeschichte geworden“, unterstreicht CDU-Ratsherr Peter Wolfgarten. „Viele Bäume konnten durch die engagierte Bürgerschaft in ihrer Vitalität gefördert werden. Die Verwaltung wird in den nächsten Tagen die Nachbarschaft der Straße Kleine Breikamp noch entsprechend über die Aktion mit einem Flyer informieren. Drei Wassertanks mit jeweils 1000 Litern werden am Kleinen Breikamp aufgestellt. Die Stadt Münster füllt die Tanks alle 14 Tage wieder auf.“

Die Stadt habe an 60 Standorten – im vergangenen Jahr seien es 37 gewesen – nun Wassertanks aufgestellt. Aus diesen könnten die Wassersäcke befüllt werden, die das Grünflächenamt bereits an den Bäumen am Kleinen Breikamp befestigt habe. Die Säcke fassten etwa 75 Liter Wasser und hätten den Vorteil, dass sie ihren Inhalt tröpfchenweise abgäben, sodass das Wasser nicht oberflächlich abfließe und bis an die Baumwurzeln vordringe, erläutert Peter Wolfgarten.

„Als Schattenspender und CO2-Speicher sind Bäume ein wichtiger Teil der grünen Lunge Münsters. Sie sind gut für das Stadtklima, aber auch für die Gesundheit der Menschen und als Lebensraum für Tiere von großer Bedeutung. Der Klimawandel ist auch vor Ort längst spürbar. Die Trockenheit der vergangenen Jahre hat den Bäumen zugesetzt“, bilanziert der christdemokratische Ratsherr.

Startseite