1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Albachten
  6. >
  7. Festmotto: „Ich schenk’ Dir was!“

  8. >

Pfarrei St. Liudger lädt zu drei besonderen Tagen ein

Festmotto: „Ich schenk’ Dir was!“

Münster-West

Aktionen in Hülle und Fülle: In den Gemeinden der katholischen Pfarrei St. Liudger findet vom 24. bis 26. September ein besonderes Fest statt. Es steht ganz im Zeichen des Schenkens.

Das Planungsteam der Pfarrei St. Liudger (v.l.) mit Georg Kreilkamp, Christian Klein-Bösing, Norbert Wilbertz, Ruth Epping, Claudia Korsmeier, Sabine Banaschewitz, und Sylvia van Schelve lädt Jung und zum Fest der Begegnung unter dem Motto „Ich schenk‘ Dir was!“ ein. Foto:

Das bevorstehende Wochenende (24. bis 26. September.) steht im Westen Münsters ganz im Zeichen des Schenkens – drei Monate vor Weihnachten. Die Pfarrei St. Liudger lädt zu einem großen und besonderen Fest der Begegnung ein. Motto ist „Ich schenk‘ Dir was!“

„Was vor einem Jahr bei Beginn der Planungen noch Arbeitstitel war, ist inzwischen zum Versprechen geworden: für all das, was sich ohne Einsatz von Geld verschenken lässt. Das ist zum Beispiel Musik, Gespräch, Spiel, aber auch Ruhe, Zeit und vor allem Freude“, heißt es in einer Mitteilung der Pfarrei St. Liudger. Zwischen Freitag und Sonntag gibt es für Groß und Klein fast 40 Angebote, alle gratis und coronakonform.

Start bereits am Freitag

Start des Fests ist am Freitag (24. September) um 15 Uhr in Mecklenbeck, rund um die St.-Anna-Kirche. Bis 18 Uhr gibt es dort verschiedene Aktionen, zum Beispiel ein Bastelangebot für Kinder, klassische Klaviermusik, eine Überraschung in der Bücherei, Informationen über fair gehandelten Kakao oder die Erklärung des eigenen Familiennamens. Das Abendprogramm beginnt um 18 Uhr in St. Anna mit einem Abend der Begegnung, der beziehungsreich „Present“ überschrieben ist.

Mitbringfrühstück auf der Öku-Wiese

Am Samstagvormittag setzt sich das Fest ab 10 Uhr in Albachten fort, unter anderem mit einem Mitbringfrühstück auf der Öku-Wiese, einer Feuerwehr-Fahrzeugschau und einem Kneipp-Spaziergang. Im Geschichtenzelt kann man sich von Worten, auf der Öku-Wiese ab 11 Uhr von Musik verzaubern lassen.

Nach der Mittagspause geht es in Roxel weiter: Zwischen 15 und 18 Uhr können Kinder bei verschiedenen Aktionen toben, Karussell fahren oder sich Märchen erzählen lassen. Familien können rund um Roxel wandern. Für Erwachsene gibt es Gesprächsmöglichkeiten, ein Angebot der Entspannung mit Klängen, Musik unter anderem von den Turmbläsern und ab 17 Uhr bei einem Rudelsingen am Lagerfeuer. In der St.-Pantaleon-Kirche findet am Abend ab 20 Uhr die „1. Ökumenische Bibelnacht“ statt.

Zirkuskunststücke selbst ausprobieren

Am Sonntagvormittag laden bis 13.30 Uhr Angebote in der Aaseestadt zum Mitmachen ein. Wer mag, kann Zirkuskunststücke selbst ausprobieren, mit dem Rollstuhl durch die Aaseestadt fahren (Anmeldung erforderlich) und an Führungen und einer Buchvorstellung teilnehmen. Senioren können sich bei Handy- und Tabletproblemen beraten lassen. Und auch für Kinder gibt es diverse Angebote.

Um 14 Uhr sind alle zu einem gemeinsamen Abschluss mit einem Wortgottesdienst und einem Mitbring-Kaffee-und-Kuchen-Buffet auf den Pausenhof der Peter-Wust-Schule in Mecklenbeck eingeladen.

Die verschiedenen Angebote finden in der Regel rund um die jeweilige katholische Kirche statt. Dort gibt es auch Servicepoints. Die regulären Gottesdienste werden wie gewohnt gefeiert. Für Speisen und Getränke ist an jedem Ort gesorgt.

Flyer und ausführliche Programmhefte

Über die zeitlichen Blöcke in den vier Stadtteilen und die Angebote informieren nicht nur die Website der Pfarrei (www.kirche-mswest.de), sondern auch Flyer und ausführliche Programmhefte, die an vielen Orten ausliegen. Das umfangreiche Programmheft enthält Informationen zu jedem Angebot und einen Zeitplan auf den inneren drei Blättern: Diese können herausgetrennt und dann am Wochenende in die Stadtteile mitgenommen werden. 

„Alle Aktiven freuen sich darauf, Freude verschenken zu können. Alle, die sich beschenken lassen möchten, sind herzlich willkommen“, heißt es abschließend in der Mitteilung der Pfarrei.

Startseite