1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Albachten
  6. >
  7. Per Leeze von Albachten bis nach Nienberge

  8. >

Familienradtour der St.-Hubertus-Bruderschaft

Per Leeze von Albachten bis nach Nienberge

Münster-Albachten

Nach der Pandemie-Pause war es am Pfingstmontag 2022 wieder so weit: Die Albachtener Schützen konnten sich zur Familienradtour treffen. Über 80 Teilnehmer fuhren mit.

Am Gänsebrunnen starteten die Albachtener Hubertus-Schützen und ihre Familien ihre traditionelle Pfingstfahrradtour. 27 Kilometer waren dabei zu absolvieren. Foto: ann

Nach zwei Jahren Pause konnte die Schützenbruderschaft St. Hubertus wieder ihre Tradition vom Pfingstmontag aufnehmen: die Familienradtour. Über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren erschienen, die Altersspanne reichte von zirka zwei Jahren bis über 80 Jahre. Die Freude über diesen nun endlich wieder möglichen Ausflug war deutlich spürbar, auch wenn zum Start eine ungemütliche Brise mit ein paar Regentropfen über den Gänsebrunnen fegte.

Mit der Organisation ist der jeweils amtierende König der Albachtener Schützenbruderschaft befasst. Im Beisein des Kaiserpaares Uwe und Anke Eggelsmann begrüßte König Guido Drees seine Schützen und ihre Familien. Er kündigte eine rund 27 Kilometer lange Strecke mit drei Stationen an: erster Stop am Hof Wortmann in Roxel, eine Pause mit Kaffee und Kuchen am Hof Wöstmann in Nienberge und ein weiterer Halt am Hof Boer ebenfalls in Nienberge, bevor es zurück ging.

Insgesamt acht Sicherheitsposten mit Neonwesten sorgten an belebten Straßenüberquerungen für den reibungslosen Ablauf des Leezen-Ausflugs.

Krönender Abschluss der Familienradtour der Hubertus-Schützen war ein gemeinsames Abendessen im Haus der Begegnung.

Startseite
ANZEIGE