1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Albachten
  6. >
  7. Stefanie Remmers übernimmt

  8. >

Köster-Nachfolge geklärt: 37-jährige Rheinenserin wird neue Leiterin der Bezirksverwaltung West

Stefanie Remmers übernimmt

Münster-West

Ab 1. Oktober steht die Roxeler Bezirksverwaltung unter neuer Führung: Stefanie Remmers übernimmt den Posten von Udo Köster, der innerhalb der Stadtverwaltung eine andere Aufgabe übernommen hat.

Thomas Schubert

Unter neuer Führung: Stefanie Remmers wird zum 1. Oktober den Chefposten in der Bezirksverwaltung West am Roxeler Pantaleonplatz übernehmen. Die Bezirksvertretung sprach der 37-Jährigen auf ihrer jüngsten Sitzung einstimmig das Vertrauen aus. Foto: sch

Die Bezirksverwaltung West bekommt eine neue Chefin: Stefanie Remmers wird am 1. Oktober den Job im Amt am Roxeler Pantaleonplatz erhalten. Die 37-Jährige tritt damit die Nachfolge von Udo Köster an, der den Posten erst im Juli 2013 übernommen hatte, zwischenzeitlich aber ins Stadthaus wechselte, wo er als Referent von Personaldezernent Wolfgang Heuer tätig ist. Auf der Sitzung der Bezirksvertretung Münster-West wurde Remmers am Donnerstagabend in nichtöffentlicher Sitzung mit einstimmigem Votum zur Leiterin der Bezirksverwaltung gekürt.

Die neue Frau an der Spitze der für die münsterischen Ortsteile Albachten, Gievenbeck, Mecklenbeck, Nienberge, Roxel und Sentrup zuständigen Verwaltung kommt aus Rheine. Sie ist verheiratet und bereits 1996 in die Stadtverwaltung eingetreten. In den vergangenen fünf Jahren war Stefanie Remmers im Amt für Bürger- und Ratsservice tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren dabei insbesondere die Geschäftsführung der kommunalen Seniorenvertretung sowie die Schriftführung in der Bezirksvertretung Münster-Mitte. Der Tätigkeit im Amt für Bürger- und Ratsservice ging ab 1999 die Mitarbeit im Amt für Ausländerangelegenheiten voraus.

Der Job in der Roxeler Verwaltung, zu der übrigens auch das Bürgerbüro in Gievenbeck zählt, umfasst eine halbe Stelle. Mit einer weiteren halben Stelle hat sich Stefanie Remmers um die Leitung der Bezirksverwaltung Nord in Kinderhaus beworben. Ob sie auch diesen Job übernimmt, den bislang ebenfalls Amtsvorgänger Udo Köster innehatte, wird auf ihrer Sitzung am Dienstag (30. September) die Bezirksvertretung Münster-Nord entscheiden. Sollte sich das Gremium wider Erwarten gegen die 37-Jährige aussprechen, so hätte dies laut Andreas Lembeck, Abteilungsleiter im Amt für Bürger- und Ratsservice, „nur interne Folgen“. In diesem Falle müsse innerhalb der Stadtverwaltung nach einer anderen Aufgabe für die Bewerberin gesucht werden. Zur neuen Leiterin der Roxeler Bezirksverwaltung sei Stefanie Remmers durch das Votum des Stadtbezirksparlaments Münster-West allerdings fest bestellt.

Startseite
ANZEIGE