1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Amelsbueren
  6. >
  7. Gesprächskreis löst sich nach 45 Jahren auf

  8. >

„Das ist eine besondere Leistung“

Gesprächskreis löst sich nach 45 Jahren auf

Münster-Amelsbüren

Vor 45 Jahren fand ein Gesprächskreis der kfd St. Sebastian zusammen. Die ehemalige Pastoralreferentin Christa Kleiter, die heute 87 Jahre alt ist, hatte von Beginn an die Leitung übernommen. Jetzt hat sich der Kreis aufgelöst.

Von Helga Kretzschmar

Nun hieß es Abschied vom Gesprächskreis, den Christa Kleiter (3.v.l.) 45 Jahre lang geleitet hatte. Mit dabei waren Maria Decker, Margret Büker, Anita Schürmann und Pfarrer em. Ewald Spieker (v.l.). Foto: Kretzschmar

Münster-AmelsbürenSie sind zusammengewachsen. Und das seit 45 Jahren. Auch wenn es ein Kommen und Gehen war, hielten viele Frauen dem Gesprächskreis der kfd die Treue. Doch nun ist Schluss. Ein Tribut des Alters.

Christa Kleiter, die von Anfang an den Gesprächskreis geleitet hat, ist inzwischen 87 Jahre alt, die Verbliebenen nicht wesentlich jünger. Die Älteste, Maria Decker mit ihren 96 Jahren, ist von Anfang an dabei und hielt die Treue bis zum letzten Treffen, das am Mittwoch nun aufgelöst wurde.

„Es ist schon eine besondere Leistung“, lobt Gratulant Pfarrer em. Ewald Spieker zu diesem denkwürdigen Tag. Die Frauen, die an dem 14-täglichen Gesprächskreis teilnahmen, waren treu, bis es in den letzten Jahren aufgrund des fortgeschrittenen Alters immer dünner wurde.

Zeit aufzuhören

„Es ist Zeit, jetzt aufzuhören“, riss Christa Kleiter die Leinen. Bis jetzt blieben vier Frauen: Margret Büker, Anita Schürmann, Maria Decker und Inge Vienenkötter. Sie werden die Treffen vermissen sowie die Themen, die die ehemalige Pastoralreferentin Kleiter stets vorbereitet hatte.

Natürlich ging es um Glauben, um die Stellung der Frau in der Kirche, aber auch um aktuelle Themen, um Gedächtnistraining sowie um ganz persönliche Gespräche. Verständlich, dass nach so vielen Jahrzehnten eine gewisse Vertrautheit entstanden ist.

„Das sind über zwei Generationen“, so Christa Kleiter, die seit 47 Jahren in der Gemeinde St. Sebastian ist und wie Pfarrer Theodor Brockhoff im Jahr 2000 pensioniert wurde. „Meine Mutter hatte mich damals angemeldet“, wusste Margret Büker, die in der Nähe von Köln aufgewachsen ist.

Seniorennachmittag bleibt

Dass der Gesprächskreis aufgelöst wurde, fand sie irgendwie komisch. Es wird allen etwas fehlen. Ihnen bleibt der Seniorennachmittag, der alle sechs Wochen stattfindet und den auch Christa Kleiter mit vorbereitet.

Zum Abschied las sie eine Geschichte „Vom Engel, der nicht singen wollte“. Und überbrachte mit ihr eine Botschaft vom Friedensengel. „Wenn wir ihn reinlassen und bereit im Miteinander sind“, hofft Pfarrer Ewald Spieker, dass sich die Friedensbotschaft durchsetzt.

Startseite