1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Amelsbueren
  6. >
  7. „Social Day“ der Deutschen Bank

  8. >

Unterstützung für Nabu-Naturschutzstation

„Social Day“ der Deutschen Bank

Münster-Hiltrup/Amelsbüren

Mitarbeiter der Deutschen Bank engagierten sich im Rahmen eines „Social Day“ ehrenamtlich für den Naturschutz. Außerdem überbrachten sie dem Nabu eine finanzielle Unterstützung.

Mitarbeiter der Deutschen Bank Foto: Deutsche Bank

Innerhalb der „Social Days“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützt ein Team der Deutschen Bank Münster die Nabu-Naturschutzstation Münsterland. Trotz der aktuellen Herausforderungen möchten die Mitarbeiter das Projekt in Abstimmung mit den Kooperationspartnern aktiv begleiten. Außerdem übergeben die Mitarbeiter eine Spende in Höhe von 1000 Euro für die Pflege eines Naturschutzgebietes, heißt es in einer Pressemitteilung.

Marcus Schmidt von der Deutschen Bank in Münster: „Wir engagieren uns gern wieder ehrenamtlich für den Naturschutzbund, da er sich für die Rettung unserer Umwelt einsetzt. Der Schutz von Flüssen, Wäldern oder einzelner Tierarten geht uns alle an. Deshalb helfen wir gerne bei der Pflege eines Naturschutzgebietes, um etwas für die Umwelt zu tun und ein wichtiges Zeichen zu setzen.“

Pflege der Heidelandschaft

Der 1997 gegründete Verein Nabu-Naturschutzstation Münsterland ist eine biologische Station. Er befindet sich in Trägerschaft des Nabu-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen sowie der Kreisverbände Münster, Coesfeld und Warendorf. Schwerpunktmäßig kümmert sich die Einrichtung darum, Naturschutzgebiete in der Umgebung zu betreuen, gefährdete Arten zu schützen und Landschaften zu pflegen. Außerdem führt die Station Projekte zum Naturschutz sowie zur Umweltbildung durch und bietet unter anderem Schulungen für Kinder und Jugendliche an. Der Verein arbeitet dabei eng mit Schulen und Landwirten zusammen.

Auch die Mitarbeiter der Deutschen Bank engagieren sich persönlich für die Pflege einer Heidelandschaft. Sie pflegen unter Anleitung erfahrener Nabu-Mitarbeiter das Gebiet, mähen die Wiese und schneiden Pflanzen zurück. Außerdem beseitigen sie Unkraut, kümmern sich um die Entsorgung des Grünschnitts und verpflegen die Teilnehmer. „Es liegt uns sehr am Herzen, etwas für die Natur zu tun und diese für nachfolgende Generationen zu erhalten“, ergänzt Marcus Schmidt. Die Spende kommt der Finanzierung von benötigten Werkzeugen und Materialien sowie der Verpflegung der Teilnehmer zugute. 

Startseite
ANZEIGE