1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Amelsbueren
  6. >
  7. „Sommerpause“ auf den Baustellen endet bald

  8. >

Pater-Kolbe-Straße

„Sommerpause“ auf den Baustellen endet bald

Münster-Amelsbüren

Ferienzeit ist eigentlich Baustellenzeit. An der Pater-Kolbe-Straße ist zuletzt jedoch wenig passiert. Das Tiefbauamt ist das Ende jedoch in Sicht.

Foto: hpe

Bürgersteige sind abgesperrt, Gehwegplatten am Straßenrand aufgeschichtet und in den großen Sandhaufen neben der Fahrbahn sprießt bereits das Unkraut. Ansonsten „still ruht der See“. Bauarbeiter oder schweres Gerät sind entlang der maroden Pater-Kolbe-Straße in Amelsbüren jedenfalls schon länger nicht mehr zu entdecken – und das nervt Fußgänger wie Autofahrer, die sich an den Absperrungen vorbeischlängeln müssen oder Ausweichrouten suchen.

Der Grund für den Stillstand sind Bauferien, die aber in der kommenden Woche beendet sein sollen. Laut Tiefbauamt ist der Kanalausbau inzwischen „bis auf wenige Meter fertig“. Die seit November laufende Straßenbau- und Kanalsanierung mit neuen Regenwasserrohren, Hausanschlussleitungen sowie Verlegung von Strom- und Medienkabeln soll laut Stadt bis Juni 2022 dauern. Auch die Bushaltestellen werden ertüchtigt und sollen dann für die schweren Fahrzeuge wieder nutzbar sein.

Startseite