1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Angelmodde
  6. >
  7. Die Vorfreude war riesig

  8. >

Weihnachtsaktion im Flüchtlingsheim

Die Vorfreude war riesig

Münster-Angelmodde/Wolbeck

Finale für die Wunschzettel-Aktion: Der „Bischof Nikolaus“ brachte den Kindern in den beiden Flüchtlingsunterkünften von Münster-Südost Geschenke.

Von Andreas Hasenkamp

Ralf Bisselik überreichte als Nikolaus verkleidetet die Geschenke an die Kinder. Foto: anh

Die Geschenke der Wunschzettel-Aktion sind in den Flüchtlingsunterkünften im Tönskamp und der Heidestraße angekommen. Überbringer waren Diakon Ralf Bisselik als Bischof Nikolaus, der Sozialarbeiter Matthias Wemer sowie der Ehrenamtliche Kurt Pölling.

80 Menschen leben in beiden Unterkünften, etwa die Hälfte sind Kinder. Weil mehrere Familien jeweils ein oder zwei Kinder stellvertretend entsandten, hielt sich die Zahl der Zusammentreffenden in Grenzen. Ebenfalls der Pandemie geschuldet, spielte sich die Übergabe bei offener Tür oder draußen ab.

Unterkünfte sind nicht mehr voll belegt

Bisselik erinnert sich an das Weihnachten früherer Jahre. 2015 seien „mehrere hundert“ Kinder in der Friedenskirche zusammengekommen, von den Unterkünften am Angelsachsenweg, der Heidestraße, der Jochen-Klepper-Straße und vom Hof Buddenbäumer sowie dem Tönskamp. Da sei es „trotz Mikrofonanlage schwer gewesen durchzukommen“. Heute sind es nur noch zwei Standorte, und die sind nicht mehr voll belegt.

„Die Kinder fiebern dem Tag seit Wochen entgegen“, erzählt ein Praktikant aus der Einrichtung. Die Wunschkarten konnten sich Menschen, die gern schenken wollten, unter anderem während der „Lichternacht“ abholen. Zu den Wünschen zählten Kleidung, Fußballschuhe und Spielzeug.

Startseite
ANZEIGE