1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Angelmodde
  6. >
  7. Einweihung der neuen Bücherei St. Ida

  8. >

Im Seitenschiff der Kirche

Einweihung der neuen Bücherei St. Ida

Münster-Angelmodde/Gremmendorf

Eine Bücherei im Seitenschiff einer Kirche: Am Sonntag (14. August) wird die neue Bücherei St. Ida eingeweiht. Kinder können an einem extra vorbereitetem Büchereiquiz teilnehmen.

Elke Foppe-Willamowski aus dem Büchereiteam und Pfarrer Jörg Hagemann in der Jugendbuchabteilung der neuen Bücherei Foto: mlü

Sie ist das neue Schmuckstück unter den ehrenamtlich geführten Büchereien im Bistum Münster: Die Bücherei St. Ida ist schon vor einer ganzen Weile in das Seitenschiff der Kirche eingezogen. Jetzt, da der größte Corona-Spuk erst einmal vorbei ist, kann sie am Sonntag (14. August) offiziell eingeweiht werden.

Los geht es mit einer Familienmesse um 10 Uhr in der St.-Ida-Kirche. Anschließend wird bei Getränken und einem Imbiss das Erkunden der neuen Räumlichkeiten und Medien möglich sein. Die Bücherei ist bis 15 Uhr geöffnet. Kinder können an einem extra vorbereitetem Büchereiquiz teilnehmen.

Pfarrer Jörg Hagemann spricht von einem „Leuchtturmprojekt“ für das Bistum Münster. Rund 400 000 Euro hat der Umbau gekostet. Die Hälfte der Summe hat das Bistum übernommen. Den Rest hat die Pfarrei bezahlt. Für ihr Geld hat die Gemeinde eine helle, moderne und barrierefreie neue Bücherei erhalten. Kein Vergleich zu den vorherigen Kellerräumen, die notorisch unter Überflutung litten und mit dem Kinderwagen oder Rollstuhl nicht erreichbar waren.

Die Trennwand zur Kirche ist „technisch spannend“, sagt Pfarrer Jörg Hagemann. Sie ist dünn, aber schalldicht. „Hier wird unfassbar gute Arbeit mit Schulklassen gemacht. Doch meine große Angst war: Was wenn man während einer Beerdigung Kinderlachen aus der neuen Bücherei hört? Aber nichts davon hat sich bewahrheitet.“

26 Mitarbeiterinnen und „zwei Vorzeigemänner“ wirken in der Bücherei St. Ida. Inge Lewejohann ist die gute Seele des Teams und genau wie sechs weitere Ehrenamtliche seit über 30 Jahren mit von der Partie. „Der Büchereidienst macht Spaß, in den neuen Räumen sogar noch mehr“, sagt Elke Foppe-Willamowski.

Startseite
ANZEIGE