Sanierung Angelmodder Weg

Ende der Buckelpiste in Sicht

Münster-Angelmodd...

Im Sinne der Sicherheit: Der Angelmodder Weg gleicht an mancher Stelle einer Buckelpiste. Zwischen den Straßen Altehof und Homannstraße soll sie nun grundlegend saniert werden. Das freut die, die sich einst dafür eingesetzt haben.

mlü

Der Zustand des Angelmodder Weges hat sich über die Jahre verschlechtert, jetzt soll Abhilfe geschaffen werden. Foto: mlü

Schlaglöcher, Risse, Unebenheiten – zwischen den Straßen Altehof und Homannstraße hat sich der Zustand des Angelmodder Weges über die Jahre – inzwischen spürbar – verschlechtert.

„Aus diesem Grund hatte die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Südost am 4. Dezember 2020 in einer schriftlichen Anregung die Verwaltung auf das Problem aufmerksam gemacht“, teilt die CDU mit. Demnach fahren die Menschen gefährlich, wenn sie den vielen Schlaglöchern und Unebenheiten ausweichen wollten.

Jetzt hat die Verwaltung auf die Anregung reagiert. Die Straße soll im Jahr 2022 grundsaniert werden. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Alf Rüdiger Kassenbrock weist darauf hin, dass es auch Fördermittel des Landes NRW geben wird.

Radwegeverbindung profitiert

„Besonders froh sind wir darüber, dass im Zusammenhang mit der Sanierung auch die Radwegverbindung zwischen Angelmodde und der Innenstadt in diesem Teilbereich zu einem Velorouten-Standard entwickelt werden soll“, sagt Bezirksvertreter Frank Sölken. Denn auch für den Bereich des Alten Postweges habe die CDU vorgeschlagen, die von Wolbeck kommende Veloroute für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sicher und attraktiv zu gestalten.

„Wir halten es für einen erfolgversprechenden Weg, die Bürgerinnen und Bürger immer mehr durch gute Angebote zur Nutzung von Verkehrsmitteln zu motivieren, die uns dabei unterstützen, unsere Klimaziele zu erreichen“, erklärt Ratsherr Dr. Michael Klenner.

Startseite