1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Angelmodde
  6. >
  7. Feiern unter einem Sternenhimmel mit Beleuchtung

  8. >

Hubertusschützen Angelmodde

Feiern unter einem Sternenhimmel mit Beleuchtung

Münster-Angelmodde

In einem Zirkuszelt werden die Angelmodder Hubertusschützen vom 10. bis 13. Juni ihr Schützenfest feiern. Sie nutzen das Zelt des Hiltruper Jugendcircus Alfredo. Das nützt am Ende beiden Vereinen.

Von Helga Kretzschmar

Gehören weiterhin dem Vorstand der Angelmodder Bürgerschützen an: (v.r.) Dieter Otto, Rainer Potthoff, Hubert Meyer, Frank König und Kevin Prestel. Foto: hk

Wenn ein Verein in Schieflage gerät, ist es für die Hubertusschützen Angelmodde selbstverständlich zu helfen. So sah es der 1. Vorsitzende Hubert Meyer als sein oberstes Anliegen, dem Jugendcircus Alfredo mit einer großzügigen Spende zu unterstützen. Die wird exakt so hoch, wie für eine normale Zeltausleihe bezahlt werden muss. Das Dilemma ist: In der Nachcoronazeit sind Festzelte stark nachgefragt. Sie sind Mangelware. So war Meyer’s Credo „Ein Verein hilft einem Verein“.

Nun wird das zweimastige, gut 500 Personen fassende Zirkuszelt Heimat für das Schützenfest vom 10. bis 13. Juni sein. Am Freitagabend wird es eine große Party geben, zu der alle Angelmodder eingeladen sind. Und dank langer Freundschaft mit den Schützen wird Zirkusdirektor Thomas Egbers auch vorbeischauen. „Wir sind dann der erste Verein, der unter einem Sternenhimmel mit Beleuchtung sein Schützenfest feiern wird“, so Meyer.

Corona hat dem Spielmannszug zugesetzt

Angeregt hatten die ehemaligen Könige einen Seniorennachmittag, der für die Altersgruppe ab 70 Jahren offen für alle ist. Naturgemäß war in der Rückschau der vergangenen zwei Jahre wenig zu berichten. Richtig betroffen ist der Spielmannszug. Viele junge Frauen haben aufgehört, so dass Tatjana Borgert die Reißleine zog und den Posten als Verbindungsfrau aufgab.

Die Mitgliederversammlung im Friedenskrug glich einem Wahlmarathon. Gewählt und gleichzeitig in ihren Ämtern bestätigt hatten die Mitglieder den 1. Geschäftsführer Kevin Prestel, den 2. Vorsitzenden Frank König und die 2. Schatzmeisterin Heike Schultze.

Den Degen übernahm Michael Anders von Oberst Ralf Averkamp, der nun Ehrenoberst ist. Dem 90-jährigen Heinz Schäpers wurde die Ehrenmitgliedschaft zuteil.

Regelrechter Wahlmarathon

Jeweils einzeln wählte die Versammlung den kompletten Vergnügungsausschuss mit Michael Anders, Anja Flacke, Robin Scharpels, Simon Maron, Michael Rölf, Karo Otto, Claudia Merten, Vanessa Wohlhorn und Jens Repgen. Bestätigt in ihren Ämtern wurden Thomas Lindart als Sprecher der ehemaligen Majestäten, Elke Taylor als Geburtstagswart, Sarah Linde als Pressewart. Ferdinand Aldrup bekleidet seit 20 Jahren das Amt des Schießwartes.

Sarah Tepe ist stellvertretende Onlinewartin, Timo Vannahme ist Onlinewart und gleichzeitig für ein Jahr Major. Die Kasse werden Gabi Söllner und Ralf Lösing prüfen. Bezirksbetreuer werden weiterhin sein: Michael Rölf, Daniel Meyer, Peter Lindart, Klaus Gallien und als Stellvertreter Thomas Arenskötter.

Startseite
ANZEIGE