1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Angelmodde
  6. >
  7. Teresa Küppers in Angelmodde

  8. >

„Aktuelle Politik aus erster Hand“

Teresa Küppers in Angelmodde

Münster-Angelmodde

Es gab jede Menge interessanter Thema beim CDU-Talk auf der Terrasse des Angelmodder Gallitzinhauses. Obendrein stellte sich die Landtagskandidatin für Münster-Süd vor.

-hk-

War zu Gast bei den Angelmodder Christdemokraten: Landtagskandidatin Teresa Küppers. Foto: hk

„Es waren Themen auf unserer Tagesordnung, die vor Wochen wichtig waren, und nun ist auf einmal alles ganz anders.“ Mit diesen Worten spielte Dr. Michael Klenner in seiner Begrüßung auf den Angriffskrieg in der Ukraine an. Anlass war die CDU-Veranstaltung „Aktuelle Politik aus erster Hand“, die in loser Folge aktuelle Themen für die Bürger von Angelmodde bereithält. Eingeladen auf die Terrasse des Gallitzinhauses hatte der Vorsitzende der CDU Angelmodde, Frank Sölken, der ebenso zu Hause bleiben musste wie der geladene Oberbürgermeister Markus Lewe.

Vorgestellt hatte sich die Landtagskandidatin für den Wahlkreis Münster-Süd, Teresa Küppers, deren Schwerpunkte Familie, Bildung und Soziales sind. Ihren Fokus wird die 43-jährige Nieder­rheinerin mit Masterabschluss Sozialmanagement auf die Themen Klima, Pflege und die dafür notwendige Infrastruktur richten. „Heimat schaffen für Geflüchtete wird Teil meines Wahlkampfes sein“, mahnte Küppers auch die Schule als Lebensraum an. Ihren Beruf übt sie bei der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz aus.

Aktuelle Themen sprachen die Besucher an, die auch über Angelmodde hinausgehen, wie den Ausbau des Albersloher Weges und den Grundsatzbeschluss der Ratssitzung am 6. April über den Musikcampus. Deutlich wurde dabei, dass nur mit der Universität zusammen der Finanzzuschuss vom Land NRW zu erwarten sei.

Für Angelmodde selbst werden Überlegungen zum Bau einer dritten Grundschule angestellt, die im Bereich der Sportanlage Brandhoveweg angesiedelt werden könnte.

Startseite
ANZEIGE