1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. „Bemühungen waren leider vergebens“

  8. >

Verzicht auf den Blumenschmuck

„Bemühungen waren leider vergebens“

Münster-Hiltrup

In diesem Jahr wird es keinen Blumenschmuck entlang der Marktallee und des Osttores geben. Zu teuer, so die Bezirksvertretung. Doch eine kleine Hoffnung gibt es noch.

Üppig rankende Blumen an der Marktallee. Foto: gro

Auf das Aufhängen der Blumenampeln entlang der Marktallee und des Osttores will die Bezirksvertretung in diesem Sommer verzichten. Es gebe zwar die Möglichkeit, kurzfristig ein Elektroauto samt eines passenden Wassertanks zu besorgen. 8000 Euro wäre dafür fällig.

Doch zu dieser Entscheidung möchte sich die Bezirksvertretung nicht durchringen. Denn es wurde ebenfalls deutlich, dass ehrenamtlich tätige Helfer fehlen, die das regelmäßige Bewässern und Düngen der Blumenampeln übernehmen. „Für dieses Jahr waren die Bemühungen leider vergebens“, sagt Dieter Tüns, Leiter der Bezirksverwaltung.

Hingegen würden einzelne Kaufleute noch überlegen, eine Patenschaft für die Blumen vor ihrem Geschäftslokal zu übernehmen. Bezirkskbürgermeister Wilfried Stein (Grüne) sagte: „Wir gucken mal, was im Kleinen noch passieren kann und müssen dann rechtzeitig mit den Vorbereitungen für das kommende Jahr beginnen.“

Startseite
ANZEIGE