1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. „Brücken bauen“ zur Handorfer Bürgerschaft

  8. >

Heimatverein plant zahlreiche Veranstaltungen

„Brücken bauen“ zur Handorfer Bürgerschaft

Münster-Handorf

Gute Stimmung bei frischen Cocktails – was will man mehr? 130 Besucher kamen zur Premiere des Cocktailabend am Handorfer Heimathaus.

Von Helmut P. Etzkorn

Gute Stimmung herrschte am Samstag beim Cocktailabend des Heimatvereins. Foto: hpe

Es ist eine Art öffentlicher Neustart nach der langen Corona-Zwangspause: Der Heimatverein Handorf veranstaltete am Samstag am Heimathaus einen Cocktailabend besonders für Handorfer, die bislang noch wenig Kontakt zum Verein hatten.

Und die Resonanz war überwältigend: „Kein freier Tischplatz mehr, wir sind begeistert“, so Vorsitzender Raphael Castelli. Rund 130 Besucher lauschten an diesem warmen Sommertag dem Sänger Simo und probierten eisgekühlte Mixgetränke, insgesamt eine „sehr gelungene Nachbarschaftsaktion“ so der Tenor. Besonders bei jungen Leuten, die bislang wenig Beziehungen zum Traditionsverein hatten, kam die Aktion für die ganze Familie offenbar gut an.

Schon am kommenden Freitag (19. August) geht es ab 15 Uhr am Heimathaus mit dem beliebten Klöntreff „Draußen nur Kännchen“ weiter, eine Woche später, am 27. August, bietet der Verein dann ein deftiges Angebot beim „Westfälischen Abend“ mit Pumpernickel, Schinken, Wurst, Bier und Korn am Heimathaus (Kirschgarten 49) an.

Noch Plätze für Tagesfahrt

Freie Plätze gibt es auch noch für die Tagesfahrt am 3. September zum Nieheimer Käsemarkt. An der „längsten Käsetheke Deutschlands“ können 60 Spezialitäten vom würzigen Bergkäse bis zum milden Mozzarella probiert werden.

Die Fahrt geht dann weiter zum Sackmuseum nach Nieheim in die „Welt der alten und neuen Säcke“, so der Verein. Abfahrt für die Tour ist ab 8 Uhr ab Heimathaus, gegen 19 Uhr ist die Rückkehr vorgesehen. Die Kosten für die Busfahrt, alle Eintrittspreise, ein Mittagsbuffet sowie Kaffee und Kuchen belaufen sich auf 58 Euro. Reservierungen sind unter

 0160/6 90 68 00 möglich.

Drinkenstied

„Et is Drinkenstied“ lautet das Motto beim obligatorischen „Bergfest“ am 7. September ab 19 Uhr am Heimathaus. Und wer ein Freund von Seemannsliedern ist, kann sich schon auf den 10. September freuen: Ab 12 Uhr heißt es am Heimathaus „Ahoi und Leinen los“ mit dem Marine-Shanty-Chor aus Münster und frischen Fischspezialitäten.

Für den Oktober plant der Heimatverein ein Erntedank- und Kartoffelfest am 15. Oktober, am 21. Oktober lautet das Motto erneut „Draußen nur Kännchen“.

Vergangenheit und Gegenwart

„Wir als Heimatverein wollen und können Brücken schlagen“, betont Raphael Castelli. Dinge aus der Vergangenheit und der Gegenwart könnten in Bezug gebracht, Verbindungen hergestellt und Kontakte ermöglicht werden.

„Wir wollen durch unser stetiges Handeln die Ortsgeschichte und die Erzählungen weiterleiten, überliefern, verbinden und auf diesem Weg auch gezielt Ortskenntnisse und Brauchtum vermitteln“, so der Vorsitzende weiter.

Obwohl das Thema Pandemie auch für den kommenden Winter eine Bedeutung haben werde, schaue man „mit gebotener Vorsicht, aber auch mit einer großen Portion Zuversicht“ auf die anstehenden Veranstaltungen, „Heimat ist die Brücke der gelebten Gemeinschaft“, so das Motto der Vereins.

Startseite
ANZEIGE