1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Coerde
  6. >
  7. Kita Marderweg: Wegen Schädlingsbefall bleibt die Einrichtung weiterhin geschlossen

  8. >

Container könnte Zwischenlösung sein

Kita Marderweg: Wegen Schädlingsbefall bleibt die Einrichtung weiterhin geschlossen

Münster-Coerde

Wie berichtet, wurde die Kita Marderweg geschlossen, nachdem dort Mäusekot und anderer Schädlingsbefall entdeckt worden war. Insgesamt 60 Kinder benötigen nun eine vorläufige neue Kita-Heimat. Möglicherweise könnte ein Container nun eine Zwischenlösung bringen.

Von Iris Sauer-Waltermann

Kerstin Kocher von der Awo, die sich weiterhin um Lösungen bemüht. Foto: Awo

Wo können die Kinder der Awo-Kita Marderweg betreut werden, die vorübergehend geschlossen ist? Die Frage beschäftigt die Verantwortlichen in besonderem Maße. Wie berichtet, wurde die Einrichtung geschlossen, nachdem Mäusekot und anderer Schädlingsbefall entdeckt worden war. Möglicherweise könnte ein Container nun eine Zwischenlösung bringen.

Insgesamt 60 Kinder benötigen eine vorläufige neue Kita-Heimat. „Auf Hochtouren“ werde nach einer Lösung in Coerde gesucht, erklärt Kerstin Kocher, Abteilungsleiterin für Kita-Einrichtungen beim Awo Unterbezirk Münsterland/Recklinghausen. Erste kleinere Überbrückungshilfen seien bereits organisiert worden. So werden sechs der zehn U3-Kinder in den Kitas Nerzweg und Kiesekampweg versorgt. Acht Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf wurden ebenfalls in der Kita Nerzweg untergebracht.

Für weitere 20 Ü3-Kinder war zunächst geplant, sie täglich zusammen mit vier Erzieherinnen in die Kita Scheibenstraße zu fahren. Die Auswahl der Kinder sollte rotierend erfolgen, sodass jedes Kind mindestens einmal wöchentlich die Kita besuchen könnte. Allerdings stellten sich verschiedene Probleme ein. So sollten die Fahrten unter anderem mit einem Bus zurückgelegt werden. „Anfragen bei insgesamt zwölf Busunternehmen ergaben jedoch nur Absagen“, heißt es von Seiten der Awo.

Von Busunternehmen kamen nur Absagen

Zudem war ein Aufruf im Stadtteil gestartet und nach Räumlichkeiten vor Ort gesucht worden. Auch um größere Gruppen von Kindern gemeinsam im selben Gebäude unterbringen und so mehr Ruhe im Alltag schaffen zu können. Ob Container, Wohnraum oder ein Gemeindesaal – die Awo konnte sich verschiedene Möglichkeiten vorstellen. Tatsächlich scheint sich nun eine Lösung abzuzeichnen. „Möglicherweise können wir einen Container von der Stadt Münster bekommen“, heißt es von Seiten der Awo.

Die Sanierungsarbeiten an der Kita Marderweg schreiten inzwischen fort. „Die Räume sind bis auf den Rohbau entkernt worden“, erklärt eine Awo-Sprecherin. Fußleisten, Böden, Elektroleitungen sowie sämtliche Einrichtungsgegenstände werden erneuert. Wegen der Engpässe bei den Handwerkern könne noch keine zeitliche Prognose für die Fertigstellung gegeben werden.

Die Eltern seien natürlich „nicht erfreut“ über die Entwicklung. Allerdings stünden Erzieherinnen und Kitaleitung in gutem Kontakt zu ihnen.

Startseite