1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Coerde
  6. >
  7. Närrische Weihe für Erpenstein und Feldmann

  8. >

Coerde

Närrische Weihe für Erpenstein und Feldmann

wn

Münster-Coerde. „Karneval feiert man nicht als Person alleine, sondern immer als Ganzes!“ Über ausreichende Unterstützung in der fünften Jahreszeit muss sich Robert Erpenstein aber sicher keine Sorgen machen. Denn dass die Coerder ausgelassen zu feiern wissen, stellten sie am Samstagabend wieder einmal schlagkräftig unter Beweis.

Bei der Taufe des neuen Senators des Coerder Carnevals-Clubs (CCC) konnte Erpenstein sich nicht nur über den neuen Titel freuen, sondern auch das närrische Treiben der Karnevalisten in vollen Zügen genießen. Mit einem bunten Programm aus Ehrungen und Showauftritten wurde das langjährige Elferratsmitglied in den Stand der Senatoren aufgenommen.

Auch wenn Laudator Günter Tanaskovic, Mitglied beim CCC, allerlei Kinderstreiche des kleinen Robert ausplauderte, so war er sich sicher: „Kaum einer hat es mehr verdient.“ Als Traktorfahrer im Rosenmontagszug fing die närrische Karriere des Feuerwehrmanns an, der sich sehr über einen Überraschungsauftritt seiner Kollegen freute. Verkleidet als Feuerlöscher versuchten sie sich im Büttenreden, brachten mit Späßen über die Zusammenarbeit mit Erpenstein nicht nur den Geehrten zum Lachen.

Doch dieser war nicht der Einzige, der ein neues Amt innehat: Dieter Feldmann von den Bösen Geistern wurde zum Ehrensenator ernannt. „Der Meister im Wagenbau nimmt die Sache ganz genau“, wusste Josef Tieck, Präsident der Bösen Geister und Laudator, über seinen Karnevalsfreund zu berichten. Seit 1994 sei Feldmann von der Narretei gepackt, stets mit Hilfsbereitschaft, Menschlichkeit und viel Freude bei der Arbeit.

Kein Wunder also, dass das Publikum schon bald das „Dieter, ein Mann für alle Fälle“, das sich als roter Faden durch die Laudatio Tiecks zog, mitsprechen konnte.

Mitsingen und Mitschunkeln hingegen war beim Auftritt des Stadtprinzen Andreas III. angesagt, der die Speicherstadt in Coerde endgültig in einen Ausnahmezustand versetzte. Seine Visite war einer der vielen Höhepunkte eines stimmungsreichen Abends, bei dem neben Tanzeinlagen verschiedener Karnevalsgesellschaften auch die Coerdis des CCC einen umjubelten Auftritt hatten.

Startseite
ANZEIGE