1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Coerde
  6. >
  7. Wohnungslosen ein bisschen Hoffnung schenken

  8. >

Wohnungslose

Wohnungslosen ein bisschen Hoffnung schenken

Münster-Coerde

Die freie Gruppe „Coerde PUR!“ unterstützt die Initiative „Ein Rucksack voll Hoffnung für Münster“ mit einer Sachspende.

wn

Die eingenommenen Sachspenden überreichte Sascha Belting, Gründer der freien Gruppe „Coerde PUR!“ (l.) an Sebastian Jeising, Gründer der Rucksack-Initiative. Foto: coerde pur

Unter dem Motto „Bürger machen Zukunft“ standen erst im November 2016 die freie Gruppe „Coerde PUR!“ und die Initiative „Ein Rucksack voll Hoffnung – für Münster“ im Finale des Münsteraner Bürgerpreises. Einmal jährlich wird dieser von der Stiftung „Bürger für Münster“ verliehen.

„Hand in Hand geht vieles einfacher“, so Sascha Belting. „Wir sind ein Teil der Gesellschaft und setzen uns täglich dafür ein, dass diese von Tag zu Tag weiter gestärkt wird. Und: Wir setzen uns gerne ein.“

Die Initiative „Ein Rucksack voll Hoffnung – für Münster“, beschenkt obdach- und wohnungslose Münsteraner mit sinnvoll bepackten Rucksäcken, die den Betroffenen das Überleben auf der Straße ein kleines Stück erleichtern sollen.

„Als die Nachricht durch die Medien ging, dass an einer Berliner U-Bahn-Station ein Obdachloser angezündet wurde, haben sich die Mitglieder von ‚Coerde PUR!‘ dazu entschlossen, eine Sachspendenaktion durchzuführen“, erzählt Sascha Belting. „Es haben sich viele Bürgerinnen und Bürger aus Coerde an dieser tollen Aktion beteiligt, um somit den Obdach- und Wohnungslosen in unserer Mitte ein wenig Hoffnung zu schenken.“

Sebastian Jeising, Gründer der Initiative „Ein Rucksack voll Hoffnung – für Münster“ erklärt: „Bei unserem Projekt geht es darum, den Obdach- und Wohnungslosen den Tag ein wenig schöner zu gestalten. Wir versuchen ihnen durch unsere Sachspenden ihr Leben auf der Straße ein wenig zu erleichtern, ihren Tag mit ein wenig Hoffnung zu füllen und mit ihnen in den Dialog zu treten.“

„Es geht also nicht nur um diese Geste der Menschlichkeit, dass wir ihnen etwas schenken – das mit einer Umarmung, sondern eben auch darum, den Obdach- und Wohnungslosen zu zeigen, dass sie einen Platz in unserer Gesellschaft haben“, so Jeising weiter.

Nach der Spendenübergabe entschlossen sich die Vertreter von „Coerde PUR!“ spontan, die Initiative durch Münster zu begleiten.

Startseite
ANZEIGE